ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,63%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 7,63%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,44%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,27%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,35%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,33%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,41%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,32%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,22%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 1,17%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,08%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,59%
M0Y
MYNARIC INH
Anteil der Short-Position: 0,55%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aktuell zu Ihren Aktien: Masterflex, Surteco Group

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

So sehr Masterflex-Vorstand Andreas Bastin im aktuellen Halbjahresbericht die Verläufe des ersten und zweiten Quartals 2018 auch vergleicht und zu dem Schluss kommt, dass die wesentlichen Marktreiber des Spezialisten von High-tech-Schläuchen intakt sind: Wirklich vom Hocker haut uns der Halbjahresbericht von Masterflex nicht – insbesondere auf der Ertragsseite. So liegt das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im zweiten Quartal 2018 mit knapp 1,64 Mio. Euro um mehr als zwölf Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Summa summarum tun sich die Gelsenkirchner schwer damit, bei der Marge spürbar nach vorn zu kommen. Und so resultieren die erhofften Ergebnissteigerungen in erster Linie aus verbesserten Umsatzzahlen. Dennoch schlägt sich die Masterflex-Aktie vergleichsweise wacker, auch wenn es jetzt nicht zu den ganz großen Bewegungen kommt. Immerhin: Mit einem Börsenwert von 89,5 Mio. Euro tastet sich die Gesellschaft vorsichtig in dreistellige Regionen vor, was den Titel auch in institutionellen Kreisen mehr Aufmerksamkeit verschaffen würde. Für das Gesamtjahr peilt das Management eine Erlössteigerung Richtung 78 bis 81 Mio. Euro an – nach 74,68 Mio. Euro im Jahr zuvor. „Die entsprechende Dynamik im Auftragseingang ist da, die Nachfrage ist vorhanden. Nun arbeiten wir daran, die entsprechenden Kapazitäten bereit zu stellen, beispielsweise über Sonderschichten und auch kurzfristige Personalentwicklungsmaßnahmen, um die anspruchsvollen Ziele zu erfüllen“, sagt CEO Bastin. Die EBIT-Marge soll dabei das Niveau des Vorjahrs bestätigen. Insgesamt ist der Small Cap für boersengefluester.de eine Halten-Position.

 

Masterflex  Kurs: 6,150 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Masterflex
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549293 6,150 Kaufen 59,98
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,00 21,30 0,71 18,14
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,47 9,09 0,75 8,68
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,07 0,07 1,14 19.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 11.08.2021 11.11.2020 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,88% 25,95% 8,85% 34,87%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 64,11 66,49 74,68 77,24 79,97 70,50 76,00
EBITDA1,2 7,67 8,81 10,26 9,59 9,66 6,30 8,60
EBITDA-Marge3 11,96 13,25 13,74 12,42 12,08 8,94 11,32
EBIT1,4 4,87 5,90 6,60 6,10 4,54 1,10 3,40
EBIT-Marge5 7,60 8,87 8,84 7,90 5,68 1,56 4,47
Jahresüberschuss1 2,25 3,42 4,30 3,22 2,44 0,20 1,80
Netto-Marge6 3,51 5,14 5,76 4,17 3,05 0,28 2,37
Cashflow1,7 2,80 6,22 8,34 4,68 6,60 8,50 7,90
Ergebnis je Aktie8 0,22 0,34 0,45 0,35 0,26 0,02 0,18
Dividende8 0,00 0,05 0,07 0,07 0,07 0,07 0,09
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Eine Bitte haben wir an Sie: Unterstützen Sie boersengefluester.de und geben Sie uns Ihre Stimme für den Value Investing Blogpreis 2018. HIER geht es direkt zur Abstimmung für den Publikumspreis– einfach nach unten scrollen, Börsengeflüster anhaken sowie Name und E-Mail-Adresse angeben. Vielen Dank, Sie helfen uns damit sehr!

 

Kurz vor Veröffentlichung des Halbjahresberichts sorgt Surteco mit einer Gewinnwarnung für gedrückte Stimmung unter den Anlegern. Jedenfalls ist die Notiz des Oberflächenspezialisten auf das Niveau von Ende 2016 zurückgefallen. Ärgerlich ist die geänderte Einschätzung schon allein deshalb, weil Surteco auf der Hauptversammlung Ende Juni bereits die Tonalität hinsichtlich der allgemeinen Rahmenbedingungen skeptischer gewählt hat, nun aber die Anpassung des Ausblicks in erster Linie mit den hohen Rohstoffkosten und einen ungünstigen Produktmix begründet. Demnach wird Surteco für 2018 wohl nur noch auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von „leicht bis deutlich unter 49 Mio. Euro“ zusteuern. Bislang lag die Messlatte in einer Bandbreite von 49 bis 53 Mio. Euro. Das Umsatzziel von 725 bis 750 Mio. Euro bezeichnet Vorstand Herbert Müller mittlerweile als „unsicher“. Was tun mit der Aktie? Die Fantasie aus der organisatorischen Umstrukturierung ist vorerst in den Hintergrund gerückt. Unsicherheit besteht auch insofern, weil die jetzt gewählte Formulierung für den Ausblick eine Menge Interpretationsspielraum zulässt. In Richtung „Halten“ spricht zurzeit höchstens, dass die Notiz des Spezialwerts mittlerweile unter Buchwert gerutscht ist und auch alle anderen Kennzahlen eher moderat sind. Aber das nützt alles nichts, sofern die Umsatz- und Ergebniszahlen hinter den Erwartungen zurückbleiben. Abzuwarten bleibt, welche Schlüsse die Analysten aus der Gewinnwarnung ziehen. Bislang bewegen sich die Kursziele in einer Range von 30,50 bis 41,00 Euro – also signifikant über dem jetzigen Kurs. Eher wahrscheinlich also, dass die Finanzexperten ihre Zielmarken spürbar nach unten anpassen. Dabei kann es durchaus sein, dass die Kaufen-Empfehlungen bestehen bleiben. Nach jetziger Sachlage, würden wir diese Einschätzung aber als zu optimistisch einordnen.

 

Surteco Group  Kurs: 23,700 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Surteco Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
517690 23,700 Kaufen 367,49
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,45 18,97 0,77 18,80
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,03 4,37 0,54 8,08
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,30 1,27 23.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2021 14.08.2020 13.11.2020 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,29% 10,96% -1,66% 5,33%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 638,39 639,82 689,65 698,98 675,27 594,00 0,00
EBITDA1,2 64,96 74,34 83,09 72,78 66,29 69,00 0,00
EBITDA-Marge3 10,18 11,62 12,05 10,41 9,82 11,62 0,00
EBIT1,4 31,11 40,88 44,67 32,20 21,12 31,00 0,00
EBIT-Marge5 4,87 6,39 6,48 4,61 3,13 5,22 0,00
Jahresüberschuss1 17,57 23,77 26,33 18,93 9,76 17,00 0,00
Netto-Marge6 2,75 3,72 3,82 2,71 1,45 2,86 0,00
Cashflow1,7 69,17 58,37 82,90 60,70 84,04 65,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,14 1,54 1,69 1,20 0,61 1,10 1,36
Dividende8 0,80 0,80 0,80 0,55 0,00 0,30 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.