ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,75%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,09%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,12%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,20%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,77%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Ludwig Beck, ad pepper

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Was ist denn bloß mit der Aktie von Ludwig Beck los? Zwei Jahre verharrte der Anteilschein des Münchner Kaufhauses in einer engen Bandbreite zwischen rund 27 und 30 Euro – und plötzlich schießt die Notiz steil nach oben. Seit Jahresbeginn 2015 steht nun bereits ein Plus von rund 23 Prozent zu Buche. Die Umsatzzahlen für das abgelaufene Jahr waren mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 102,7 Mio. Euro ganz in Ordnung – aber eben auch keine Sensation. Angaben zum Ergebnis wird das Unternehmen vermutlich erst auf der Jahreskonferenz am 30. März machen. Analyst Peter Thilo Hasler von Sphene Capital geht davon aus, dass der Gewinn vor Steuern für 2014 mit 10,5 Mio. Euro leicht rückläufig sein wird. Ludwig Beck hatte zuletzt darauf hingewiesen, dass insbesondere die reiche Kundschaft aus Russland nicht mehr so zahlreich wie in früheren Jahren die Filiale am Marienplatz ansteuert. Dafür macht der Einzelhändler im Online-Geschäft Boden gut. Wichtigster Aktionär von Ludwig Beck ist Hans Rudolf Wöhrl, der über die INTRO Verwaltungs GmbH und die Hans Rudolf Wöhrl Verwaltungs GmbH 74,9 Prozent der Stimmen kontrolliert. Dem Streubesitz sind 20,1 Prozent zuzurechnen. Die Handelsumsätze in der Ludwig-Beck-Aktie sind – abgesehen von einzelnen Tagen – zwar nicht schwungvoll in die Höhe geschossen. Dennoch deutet der Kursverlauf darauf, dass hier was im Busch ist. Plausibelste Spekulation ist, dass Wöhrl seinen Anteil weiter aufstockt.

 

Ludwig Beck  Kurs: 25,800 €

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Ludwig Beck
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
519990 25,800 Halten 95,33
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,11 22,11 0,85 26,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,55 12,11 1,19 15,63
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.04.2021 22.07.2021 22.10.2020 24.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,45% 1,13% 4,88% -6,52%
    

 

 

FDer Onlinewerbevermarkter ad pepper hat im wichtigen Schlussquartal das Ruder für 2014 nicht mehr entscheidend rumreißen können. Bei Erlösen von 47,28  Mio. Euro kam das Unternehmen auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 3,94 Mio. Euro. Verglichen mit dem um die Effekte von Beteiligungsverkäufen bereinigten Vorjahreswert von minus 3,96 Mio. Euro tritt ad pepper damit auf der Stelle. Immerhin: Im laufenden Jahr sollen die Kosten nochmals um 2 Mio. Euro gesenkt werden. Dennoch stoßen die Zahlen auf wenig Gegenliebe bei den Investoren. Auch boersengefluester.de hatte mit einem weit weniger verlustreichen Ergebnis gerechnet. Einmal mehr bleibt bei ad pepper nur der Blick auf die Bewertung. Die Marktkapitalisierung von 17,75 Mio. Euro wird im Wesentlichen vom Nettofinanzguthaben abgedeckt. Die liquiden Mittel beziffert die Gesellschaft zum Jahresende auf 19,63 Mio. Euro. Nach Endedes dritten Quartals standen zudem Finanzverbindlichkeiten von 2,27 Mio. Euro in der Bilanz. Das Eigenkapital ist mittlerweile auf knapp 16,3 Mio. Euro abgerutscht. Gemessen an der Bilanzsumme entspricht das einer Quote von annähernd 54 Prozent. Davon können viele Unternehmen aus dem Sektor zwar nur träumen. Allerdings kam ad pepper Ende September noch auf eine Eigenkapitalquote fast 68 Prozent. Ebenfalls alarmierend: In den vergangenen fünf Jahren ist das Eigenkapital nun um deutlich mehr als ein Drittel geschrumpft. Das sieht alles nicht sonderlich erbaulich aus. Andererseits: Eine Aktie, die komplett durch Cash abgedeckt ist, muss man wohl nicht unbedingt zum Verkauf stellen. Selbst wenn die aktuellen Zahlen keine Offenbarung sind.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 56,01 61,16 18,72 20,27 21,79 25,00 0,00
EBITDA1,2 0,54 1,75 2,21 1,35 3,51 6,20 0,00
EBITDA-Marge3 0,96 2,86 11,81 6,66 16,11 24,80 0,00
EBIT1,4 0,24 1,61 1,82 1,03 2,52 5,10 0,00
EBIT-Marge5 0,43 2,63 9,72 5,08 11,57 20,40 0,00
Jahresüberschuss1 0,14 1,10 1,14 0,54 1,92 3,80 0,00
Netto-Marge6 0,25 1,80 6,09 2,66 8,81 15,20 0,00
Cashflow1,7 1,63 0,02 3,10 -1,52 6,48 7,60 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,01 0,03 0,03 0,01 0,06 0,14 0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 5,150 Kaufen 110,73
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
25,75 30,05 0,87 171,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,61 17,08 5,08 14,19
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2020 20.08.2020 17.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
11,97% 40,87% 5,53% 68,85%
    

 

 


 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.