ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,84%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,10%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,55%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,39%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,72%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,54%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 2,81%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,61%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,12%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 2,05%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,02%
JEN
JENOPTIK
Anteil der Short-Position: 1,83%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,69%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,49%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,21%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,19%
VQT
VA-Q-TEC
Anteil der Short-Position: 1,17%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,00%
SY1
Symrise
Anteil der Short-Position: 0,69%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,61%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 0,61%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,51%

Aktuell zu Ihren Aktien: Lotto24, Demire, C.A.T. Oil, Pfeiffer Vacuum und Henkel

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Der Aufbau von Lotto24 als führenden deutschen Vermittler von Lotterieprodukten verschlingt enorm viel Geld. So kamen die Hamburger 2013 bei Erlösen von 2,7 Mio. Euro auf einen Verlust von 8,8 Mio. Euro. Rund 7,3 Mio. Euro gingen allein für Marketing drauf. Dabei hielt sich der Vorstand im Abschlussviertel mit TV-Werbung sogar noch zurück. Laut Lotto24 stehen die Zahlen „im Einklang mit der kommunizierten Strategie“. Genügend Finanzmittel für den unternehmerischen Kraftakt sollte die Abspaltung des SDAX-Unternehmens Tipp24  haben. Ende September 2013 hatte Lotto24 via Barkapitalerhöhung rund 17 Mio. Euro eingespielt. Danach wies der Small Cap im Neun-Monats-Bericht liquide Mittel von 19,5 Mio. Euro aus. Das Eigenkapital betrug zuletzt 42,5 Mio. Euro. Dem steht ein Börsenwert von gegenwärtig knapp 79 Mio. Euro entgegen. Allerdings: Auch für 2014 kalkuliert die Vorstandsvorsitzende Petra von Strombeck mit roten Zahlen. An der Börse hat die Investmentstory von Lotto24 bislang noch nicht nachhaltig gezündet. Zur Jahresmitte 2013 kostete der Anteilschein in der Spitze mehr als 5 Euro – zurzeit ist es gut 1 Euro weniger. Die Analysten trauen dem Wert in der Regel deutlich höhere Kurse zu. Das Bankhaus Lampe startete die Coverage im Dezember mit einer Kauf-Empfehlung und einem Kursziel von 6 Euro. Wer sich hier engagiert, braucht aber offenbar einen langen Atem.

  Kurs: 0,000 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Der Kursaufschwung bei Deutsche Mittelstand Real Estate (Demire) hält auch im neuen Jahr an. Mittlerweile hat sich der Kurs des neuerdings im Bereich Gewerbeimmobilien in Deutschland tätigen Unternehmens dicht an die Marke von 1 Euro vorgetastet. Damit könnte dem Small Cap schon bald der Austritt aus dem Penny-Stock-Terrain gelingen. Ende 2013 hatte die früher unter Magnat Real Estate firmierende Gesellschaft begonnen, eine Wandelanleihe im Volumen bis zu 11,3 Mio. Euro zu platzieren. Bis Ende Januar 2014 soll dieses Vorhaben abgeschlossen sein. Demnach müsste Demire bald eine entsprechende Mitteilung herausgeben. Die Kapitalisierung der Gesellschaft beträgt knapp 13,6 Mio. Euro, gut 70 Prozent sind davon dem Streubesitz zuzurechnen. Den Substanzwert (NAV) per 30. September gibt Demire mit 0,88 Euro je Aktie an. Am 11. Februar stehen die Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2013/14 (per Ende März) an. Demire befindet sich in einer Neuausrichtung. Das frühere Stammgeschäft mit Bauherrenmodellen in Österreich wurde bereits verkauft. Die noch vorhandenen Beteiligungen in Osteuropa und der Schwarzmeer-Region sollen ebenfalls abgeschnitten werden – kein leichtes Unterfangen, aber dem Vernehmen nach gibt es hier Fortschritte. Für boersengefluester.de bleibt der Titel zumindest haltenswert. Die Restrukturierungsstory der Frankfurter kommt gut an und oberhalb von 1 Euro könnten sich sogar neue Käufergruppen auftun.

DEMIRE  Kurs: 4,180 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DEMIRE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XFSF 4,180 Halten 450,51
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,00 8,20 1,35 9,91
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,09 - 5,15 33,79
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,54 0,62 14,83 28.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 11.11.2021 17.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,37% -4,17% -7,32% -18,04%
    

Nach dem Dezember-Hoch von gut 24 Euro wechselte die Notiz von C.A.T. Oil zuletzt in den Konsolidierungsmodus und testete sogar die Kursmarke von 20 Euro. Nun liefert der im SDAX gelistete Bohrdienstleister Argumente für wieder steigende Kurse. So hat C.A.T. Oil einen Drei-Jahres-Vertrag über Drilling-Aufträge mit Lukoil festgezurrt, der allein bereits mehr als die Hälfte der momentanen aktuellen Sidetrack-Drilling-Kapazitäten auslastet. Der Deal hat ein Volumen von umgerechnet 281 Mio. Euro. Hinzu kommen weitere Order mit anderen Unternehmen in Höhe von 22 Mio. Euro. „Dreijahres-Verträge sind im russischen Oilfield- Services-Markt eher unüblich. Die Verhandlungen über weitere Aufträge laufen sehr gut und wir werden in den kommenden Wochen weitere positive Nachrichten verkünden können“, sagt Vorstandschef Manfred Kastner. Mit einer Performance von 200 Prozent zählte die Aktie von C.A.T. Oil im vergangenen Jahr zu den Überfliegern aus der heimischen Indexwelt. Grund genug für die Banker von HSBC, die Einschätzung für das Papier zuletzt von „Übergewichten“ auf „Neutral“ zu reduzieren. Zudem hatte der in Zypern firmierende Großaktionär CAT. Holding Ende 2013 mitgeteilt, sich von bis zu sechs Millionen Anteilscheinen – das entspricht rund zwölf Prozent aller Aktien – zu trennen. Durch die Maßnahme hat sich der Streubesitz auf 41 Prozent erhöht. Für boersengefluester.de ist der Titel derzeit ebenfalls eine Halten-Position.

Petro Welt Technologies  Kurs: 2,110 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Petro Welt Technologies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JKWU 2,110 Halten 103,07
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,23 18,67 0,86 4,45
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,56 4,38 0,41 2,69
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2021 23.08.2021 22.11.2021 27.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,88% -8,06% -0,47% -0,47%
    

 

Bereits Anfang November 2013 musste Pfeiffer Vacuum einräumen, dass die Gesellschaft beim damaligen Umsatzziel von 420 bis 450 Mio. Euro wohl nur das untere Ende der Spanne erreichen werde. Nun muss der Hersteller von Spezialpumpen und Analysegeräten die Prognose erneut nach unten anpassen. So rechnet der TecDAX-Konzern für 2013 jetzt nur noch mit Erlösen in einer Range zwischen 400 und 410 Mio. Euro. Immerhin: Die operative Marge soll weiterhin bei etwa zwölf Prozent liegen. Nach neun Monaten 2013 lag das Verhältnis von Gewinn vor Zinsen und Steuern bei knapp 12,1 Prozent. Als Grund für die Umsatzwarnung gibt das Unternehmen Auslieferungsverschiebungen in das Jahr 2014 an. Demnach sollten die Erlöse also nicht verloren sein. Andererseits ist die Aktie – auch nach dem jüngsten Kursrutsch – stattlich bewertet. Die Marktkapitalisierung von knapp 908 Mio. Euro übersteigt die erwarteten Erlöse um den Faktor 2,2. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis beträgt immerhin 3,9. Zudem dürfte für 2013 eine deutliche Dividendenkürzung ins Haus stehen. Pfeiffer Vacuum ist zwar ein Qualitätswert. Angesichts der doch recht stattlichen Bewertung, drängen sich momentan hier jedoch keine Investments auf.

Pfeiffer Vacuum  Kurs: 180,800 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Pfeiffer Vacuum
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
691660 180,800 Kaufen 1.784,07
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,27 26,08 0,94 39,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,42 30,14 2,88 26,04
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,25 1,60 0,88 12.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2021 03.08.2021 04.11.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,75% 8,38% 15,31% 3,67%
    

 

Der Spezialchemiekonzern Henkel wird in seiner Dividendenpolitik ein wenig forscher. Statt einer Quote von bislang rund 25 Prozent, wollen die Düsseldorfer künftig zwischen 25 und 35 Prozent des um Sondereinflüsse bereinigten Jahresüberschusses auskehren. Für 2013 plant die DAX-Gesellschaft, rund 30 Prozent des Gewinns an die Anteilseigner weiterzuleiten. Zuletzt hatte Henkel für 2013 einen Anstieg des Gewinns je Aktie von etwa zehn Prozent gegenüber dem um außerordentliche Faktoren bereinigten Vorjahreswert von 3,70 Euro avisiert. Demnach könnte die Henkel-Dividende für 2013 bei etwa 1,22 Euro liegen. Für 2012 hatte das Unternehmen 0,95 Euro je stimmrechtsloser Vorzugsaktie gezahlt. Zum Dividendenhit wird Henkel aber auch durch die neue Dividendenpolitik nicht. Auf Basis der aktualisierten Schätzung von boersengefluester.de käme das Papier auf eine Rendite von nur knapp 1,5 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 4. April 2014 statt. Das langfristige Chartbild des DAX-Titels sieht dennoch beeindruckend aus.

Henkel VZ  Kurs: 78,300 €
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Henkel VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
604843 78,300 Halten 32.811,33
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,20 21,34 0,72 17,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,02 11,13 1,70 11,52
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,85 1,85 2,36 16.04.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 12.08.2021 08.11.2021 04.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,15% -12,53% -15,17% -13,50%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.

Leave a Reply