EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,24%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,45%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,47%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,26%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,59%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,41%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,83%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 1,02%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 0,49%

Aktuell zu Ihren Aktien: Klassik Radio, Petro Welt Technologies, Frosta

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Die jüngsten Insiderkäufe von Vorstand Ulrich Kubak deuteten bereits davon hin, dass Klassik Radio mit seinen Jahreszahlen für 2019 wohl eher nicht enttäuschen würde. Und tatsächlich haben die Augsburger die Erwartungen von boersengefluester.de für den Gewinn um rund 200.000 Euro übertroffen. Demnach kam Klassik Radio bei um 16 Prozent auf 18 Mio. Euro gestiegenen Erlösen auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,80 Mio. Euro – nach 1,86 Mio. Euro im Jahr zuvor. Eine konkrete Prognose für Umsatz und EBITDA hatte Kubak zuvor nicht kommuniziert, die Rede war lediglich von jeweils „deutlichen“ Verbesserungen. Bemerkenswert an den Zahlen ist, dass sämtliche Aufwendungen für den Streamingdienst Klassik Radio Select – aus Börsensicht der wesentliche Kurstreiber – bereits in den Zahlen verarbeitet sind. Auch auf dem aktuellen Kursniveau von 8 Euro bleibt der Titel unserer Meinung nach interessant, schließlich beträgt der Börsenwert erst 38,6 Mio. Euro. Die Analysten von SMC Research hatten – allerdings schon vor einiger Zeit – ein Kursziel von 12 Euro für die Klassik Radio-Aktie berechnet.

 

Klassik Radio  Kurs: 5,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Klassik Radio
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
785747 5,800 Kaufen 27,99
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,87 24,75 0,601 41,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,11 6,48 1,54 9,07
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,21 0,05 0,86 29.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,78% -6,53% 1,75% -25,16%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 10,25 13,34 14,36 15,58 18,22 16,20 0,00
EBITDA1,2 -0,78 1,54 1,72 1,86 2,80 2,20 0,00
EBITDA-Marge3 -7,61 11,54 11,98 11,94 15,37 13,58 0,00
EBIT1,4 -0,95 1,37 1,52 1,52 2,24 1,75 0,00
EBIT-Marge5 -9,27 10,27 10,58 9,76 12,29 10,80 0,00
Jahresüberschuss1 -1,28 1,83 1,27 1,60 1,56 1,10 0,00
Netto-Marge6 -12,49 13,72 8,84 10,27 8,56 6,79 0,00
Cashflow1,7 -0,24 0,82 1,60 1,19 4,32 2,60 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,26 0,38 0,26 0,33 0,32 0,14 0,30
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,21 0,21 0,05 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 


 

Auch wenn das Umfeld für das operative Geschäft schwierig bleibt, zumindest von der Währungsseite bekam der in Russland und Kasachstan tätige Bohrdienstleister Petro Welt Technologies zuletzt Unterstützung. Im Aktienkurs hat sich das bislang freilich noch nicht widergespiegelt. Bezogen auf das per des dritten Quartals 2019 ausgewiesene Eigenkapital notiert der früher als CAT Oil firmierende Titel mit einem Discount von mehr als einem Drittel auf den Buchwert. Nun gibt es eine Menge Aktien, die unter Buchwert notieren, allerdings agieren nur wenige davon mit einer Netto-Cashposition in der Bilanz und einem knapp einstelligen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Soll heißen: Bei Petro Welt Technologies preisen die Investoren extrem viel Vorsicht ein. Diese Zurückhaltung bietet nach Auffassung von boersengefluester.de erhebliche Chancen in der Aktie, auch wenn die für Ende April angesetzte Vorlage der Jahreszahlen 2019 noch einmal ein heikler Termin wird. Noch einmal für den Hinterkopf: 2014 hat der Öl-Manager und jetzige Großaktionär Maurice Gregoire Dijols eine Pflichtofferte zu etwas mehr als 15 Euro pro Aktie für Petro Welt Technologies auf den Tisch gelegt.

 

Petro Welt Technologies  Kurs: 2,390 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Petro Welt Technologies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JKWU 2,390 Halten 116,75
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,38 19,85 0,916 5,02
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,64 3,23 0,39 2,03
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2021 23.08.2021 20.11.2020 27.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
12,54% 10,55% 12,74% -28,44%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 322,48 304,38 353,02 291,82 298,42 257,00 0,00
EBITDA1,2 81,50 81,47 83,10 52,52 45,58 41,00 0,00
EBITDA-Marge3 25,27 26,77 23,54 18,00 15,27 15,95 0,00
EBIT1,4 30,96 39,72 36,75 11,09 7,55 4,80 0,00
EBIT-Marge5 9,60 13,05 10,41 3,80 2,53 1,87 0,00
Jahresüberschuss1 21,09 25,50 31,02 10,81 5,41 2,80 0,00
Netto-Marge6 6,54 8,38 8,79 3,70 1,81 1,09 0,00
Cashflow1,7 67,33 78,38 77,74 41,92 36,11 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,42 0,52 0,63 0,22 0,11 0,06 0,11
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 


 

Für die lange Zeit verwöhnten Aktionäre von Frosta läuft es schon seit September 2018 nicht mehr sonderlich rund. Gemessen am 2017er-Top von 90,50 Euro hat der Anteilschein des Herstellers von Tiefkühlprodukten nun sogar bereits um knapp 40 Prozent an Wert eingebüßt. Nun wird es noch einmal unangenehm, weil der Frosta-Vorstand die bisherige Gewinnvorschau für 2019, die einen Überschuss von rund 15 Mio. Euro vorsah, deutlich verfehlt hat. Gemäß der vorläufigen Zahlen kommt das Unternehmen nämlich nur auf einen Überschuss von 12,1 Mio. Euro, was einem Ergebnis je Aktie von 1,78 Euro entspricht. „Wesentlicher Grund für die Prognoseabweichung sind weitere Effekte aus angestiegenen Rohmaterialkosten und zusätzlich außerordentliche Umstellungskosten auf eine zukunftsweisende Papierverpackung“, heißt es offiziell. Immerhin: Beim Umsatz hat Frosta die angekündigte leichte Verbesserung erreicht. Offen ist gegenwärtig noch, wie sich die Gesellschaft hinsichtlich der Dividenden verhält. Die zuletzt für 2018 und 2017 jeweils ausgekehrten 1,60 Euro pro Anteilschein würden schließlich beinahe auf eine Vollausschüttung hinauslaufen. Vorsichtige Anleger kalkulieren daher besser eine spürbare Kürzung der Dividende ein. Ansonsten hat sich für Langfristanleger kaum etwas an der Börsenstory geändert. Höhere Rohstoffkosten gehören quasi schon zum Tagesgeschäft für Frosta. Und die Umstellung von Plastik- auf Papierverpackungen gibt es eben nicht umsonst. Wer Umweltschutz will, muss die Begleiterscheinungen auch mittragen. Insgesamt überwiegen für boersengefluester.de auf dem aktuell gedrückten Kursniveau die Chancen.

 

Frosta  Kurs: 70,600 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Frosta
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
606900 70,600 Kaufen 480,97
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,85 19,60 1,242 30,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,78 18,61 0,92 15,03
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,60 1,60 2,27 17.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.07.2020 06.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,15% 4,69% -2,75% 22,78%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 439,95 466,06 501,13 509,28 522,94 526,00 0,00
EBITDA1,2 37,55 43,85 49,29 46,58 34,94 45,00 0,00
EBITDA-Marge3 8,54 9,41 9,84 9,15 6,68 8,56 0,00
EBIT1,4 26,10 31,61 34,89 30,04 16,18 28,00 0,00
EBIT-Marge5 5,93 6,78 6,96 5,90 3,09 5,32 0,00
Jahresüberschuss1 18,21 21,57 23,35 19,98 12,59 20,00 0,00
Netto-Marge6 4,14 4,63 4,66 3,92 2,41 3,80 0,00
Cashflow1,7 17,59 17,59 41,24 31,18 25,85 30,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 2,67 3,17 3,43 2,93 1,85 3,10 2,90
Dividende8 1,36 1,50 1,60 1,60 1,60 1,60 1,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.