ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aktuell zu Ihren Aktien: IVU Traffic, Seven Principles, Schweizer Electronic

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Bei knapp unter 3 Euro drehte die Notiz von IVU Traffic Ende Juni nach oben – und mittlerweile macht der Chart einen sehr konstruktiven Eindruck. Der vorangegangene, mehrere Monate dauernde, Abwärtstrend ist jedenfalls gebrochen. Dabei bewegen sich die Anleger noch auf unsicherem Terrain. Den Zwischenbericht legt der Telematikspezialist erst Ende August vor. Immerhin: Der größere Wettbewerber Init (Innovation in traffic systems) hat bereits gute Halbjahreszahlen präsentiert und nach der vollständigen Übernahme der iris-GmbH zuvor sogar den 2016er-Ausblick zuversichtlicher formuliert. Demnach planen die Karlsruher nun mit Erlösen von 106 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 12 Mio. Euro. Zum Vergleich: IVU Traffic hat für 2016 bislang Erlöse von 55 Mio. Euro sowie ein Rohergebnis von 39 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Das Rohergebnis ist für IVU Traffic eine wichtige Kennzahl, da sie –  im Gegensatz zum Umsatz – die Wertschöpfung aus der Programmierung der eigenen Software widerspiegelt. Die in der Regel zugekaufte Hardware (wie etwa Ticketautomaten) bleibt hier außen vor. Im vergangenen Jahr zogen die Berliner aus einem Rohergebnis von 40,1 Mio. Euro ein EBIT von 4,9 Mio. Euro. Ähnliche Regionen sollte IVU Traffic also auch im laufenden Jahr ansteuern. Entscheidend ist traditionell allerdings erst das Abschlussquartal. Daher werden auch die Sechs-Monats-Zahlen nur begrenzte Aussagekraft haben. Wie immer: Auf den Ausblick kommt es an. Grundsätzlich bietet der Small Cap zurzeit aber eine gute Chance-Risiko-Relation.

 

IVU Traffic  Kurs: 18,550 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 58,06 59,76 71,07 77,80 88,79 91,00 0,00
EBITDA1,2 6,06 2,91 7,37 8,12 12,73 15,00 0,00
EBITDA-Marge3 10,44 4,87 10,37 10,44 14,34 16,48 0,00
EBIT1,4 4,87 1,39 6,13 6,70 10,48 12,80 0,00
EBIT-Marge5 8,39 2,33 8,63 8,61 11,80 14,07 0,00
Jahresüberschuss1 3,60 -0,21 4,98 6,16 10,58 11,00 0,00
Netto-Marge6 6,20 -0,35 7,01 7,92 11,92 12,09 0,00
Cashflow1,7 -5,02 2,61 3,80 12,31 12,54 9,40 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,20 -0,01 0,28 0,35 0,60 0,62 0,59
Dividende8 0,00 0,00 0,10 0,12 0,16 0,16 0,18
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IVU Traffic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
744850 18,550 Kaufen 328,69
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,54 18,35 1,56 88,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,15 26,20 3,70 23,93
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,16 0,16 0,86 27.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2021 26.08.2021 19.11.2020 24.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,22% 19,45% -2,88% 33,45%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Init
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
575980 33,100 Kaufen 332,32
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,59 24,43 0,80 37,87
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,08 15,73 2,12 14,81
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,40 0,40 1,21 19.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 11.08.2021 12.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,64% 9,43% -0,60% 44,54%
    

 


Gar nicht so lange her, da stand Seven Principles noch fast vor dem Abgrund. Doch Großaktionär Johannes Mohn stärkte dem IT-Dienstleister bei der dringend notwendigen Kapitalerhöhung Ende 2015 einmal mehr den Rücken. Gegenwärtig dürfte der Bertelsmann-Erbe knapp 70 Prozent der Stimmen halten – entsprechend überschaubar sind die Handelsumsätze des Small Caps. Der Streubesitz wird offiziell mit etwa 20 Prozent angegeben. Auf der Personalseite konnten die Kölner den Aderlass stoppen und befinden sich auf Turnroundkurs. Bis zum Erreichen der Gewinnschwelle wird es aber noch einige Zeit dauern. Für das laufende Jahr ist zunächst einmal ein Verlust im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich avisiert. Das deckt sich mit den zuvor gemachten Prognosen. Die Umsätze sollen dabei auf „rund“ 85 Mio. Euro steigen. Gemessen an der bisherigen Vorschau, die Erlöse von „mehr als“ 85 Mio. Euro in Aussicht stellte, muss 7P bei den Umsätzen als ein wenig zurückstecken. Zur weiteren Einordnung: Nach sechs Monaten kam die Gesellschaft auf Umsätze von 40,25 Mio. Euro sowie einen Fehlbetrag von 1,85 Mio. Euro. Das Ende 2015 aufgestockte Eigenkapital schmolz in Folge der Verluste von 5,86 Mio. Euro auf nunmehr 4,01 Mio. Euro. Kapitalisiert ist das Unternehmen zurzeit mit 23,56 Mio. Euro. SMC Research ging zuletzt davon aus, dass 2017 eine schwarze Null stehen könnte – für 2018 erwarteten die Analysten in ihrer jüngsten Studie einen Überschuss von gut 2 Mio. Euro. Angesichts der noch immer vorhandenen Unsicherheiten reicht uns das nicht für eine Kaufen-Einschätzung. Immerhin: Die Neupositionierung mit den Schwerpunktbranchen Telekommunikation, Automotive, Energie sowie Verkehr, Transport & Logistik scheint allmählich zu greifen und Seven Principles steht deutlich besser da also noch vor zwölf Monaten.

 

Seven Principles  Kurs: 7,850 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 83,02 82,73 93,33 101,55 90,52 0,00 0,00
EBITDA1,2 -9,34 -0,36 1,31 2,11 -2,28 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 -11,25 -0,44 1,40 2,08 -2,52 0,00 0,00
EBIT1,4 -11,42 -1,46 0,36 0,65 -3,39 0,00 0,00
EBIT-Marge5 -13,76 -1,76 0,39 0,64 -3,75 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 -10,71 -2,13 0,36 0,02 -3,37 0,00 0,00
Netto-Marge6 -12,90 -2,57 0,39 0,02 -3,72 0,00 0,00
Cashflow1,7 -8,72 -5,22 0,75 0,13 5,05 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 -9,74 -0,57 0,09 0,01 -0,89 0,15 0,24
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: GaMa

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Seven Principles
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2AAA7 7,850 Halten 29,60
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,63 32,71 0,60 -5,09
KBV KCV KUV EV/EBITDA
25,47 5,86 0,33 -12,37
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
18.08.2020 12.05.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,56% -3,05% -1,88% -32,91%
    

 


Seit Monaten hängt der Aktienkurs des Leiterplattenherstellers Schweizer Electronic in einer engen Spanne zwischen 18 und 19 Euro fest. Gemessen an den zum Halbjahr – einmal mehr – sehr hohen Steigerungsraten beim Auftragseingang ist diese Seitwärtstendenz eigentlich kaum zu erklären. Immerhin kamen die neuen Orders per Ende Juni um 35 Prozent auf 84,5 Mio. Euro voran. „Diese signifikanten Zuwächse spiegeln ein zunehmend vorausschauendes Bestellverhalten insbesondere der Automobilkunden wider“, erklärt das Unternehmen. Ein wenig irritierend: Obwohl Schweizer Electronic auf einem Rekordbatzen an Aufträgen sitzt, fielen die Umsätze im ersten Halbjahr 2016 um 3,4 Prozent auf 57,97 Mio. Euro zurück. Das Management spricht in diesem Zusammenhang von einer „nicht unüblichen saisonalen Schwankung“ die „keine grundsätzliche Richtungsänderung“ signalisiert. Gleichwohl können auch die Ergebniskennzahlen noch nicht so recht überzeugen. So lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 4,6 Mio. Euro um 200.000 Euro unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Damit hinkt die aktuelle EBITDA-Marge von 7,9 Prozent hinter dem bisherigen Zielwert von rund 10 Prozent zurück. Zwar rechnet Schweizer Electronic für die zweite Jahreshälfte mit einer Verbesserung. Doch die wird nicht ausreichen, um die bislang genannten Vorgaben einzulösen. Daher kalkulieren die Schwarzwälder jetzt nur noch mit einer EBITDA-Rendite zwischen 9 und 10 Prozent. In absoluten Zahlen läuft das auf ein EBITDA von 10 bis 12 Mio. Euro hinaus – bei einer Marktkapitalisierung von zurzeit gut 72 Mio. Euro. Wirklich sportlich ist das nicht, zumal auch die latente Fantasie bestehet, wonach der DAX-Konzern Infineon sein bislang knapp 9,4 Prozent umfassendes Engagement weiter aufstocken könnte. Per saldo ist der Small Cap für boersengefluester.de zurzeit eine Halten-Position.

 

Schweizer Electronic  Kurs: 13,200 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 115,55 116,08 120,93 125,35 120,74 90,00 0,00
EBITDA1,2 11,40 9,50 8,44 9,16 0,09 -9,40 0,00
EBITDA-Marge3 9,87 8,18 6,98 7,31 0,07 -10,44 0,00
EBIT1,4 3,69 1,82 0,35 1,63 -6,52 -15,00 0,00
EBIT-Marge5 3,19 1,57 0,29 1,30 -5,40 -16,67 0,00
Jahresüberschuss1 1,49 0,62 3,46 0,51 -5,58 -14,50 0,00
Netto-Marge6 1,29 0,53 2,86 0,41 -4,62 -16,11 0,00
Cashflow1,7 4,89 4,20 4,63 5,93 5,29 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,39 0,16 0,92 0,14 -1,48 -4,60 -3,10
Dividende8 0,65 0,65 0,30 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schweizer Electronic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515623 13,200 Halten 49,90
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 16,50 0,00 63,77
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,31 9,44 0,41 957,50
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2021 06.08.2021 06.11.2020 23.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
18,33% 21,52% 12,34% -23,26%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.