ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Isra Vision, 3U Holding

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Einmal mehr legt Isra Vision ein Stück besser als zu erwartende Zahlen vor – und einmal mehr nimmt der Kapitalmarkt die Neuigkeiten euphorisch auf. So kletterte der Börsenwert des Anbieters von Inspektionssystemen zur Steuerung von industriellen Produktionsabläufen allein in den vergangenen drei Tagen um rund 30 Prozent auf jetzt fast 888 Mio. Euro. Längst vorbei die Zeiten, als der TecDAX-Aspirant mit dem Doppelten oder gar Einfachen Umsatz bzw. der Gesamtleistung (Umsatz plus aktivierte Eigenleistungen) gehandelt wurde. Bezogen auf das für 2017/18 (30. September) in Aussicht gestellte Erlöswachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich liegt der Faktor von Umsatz zu Börsenwert mittlerweile bei knapp fünf. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist auf 5,1 geschossen, was ebenfalls meilenweit vom langjährigen Mittelwert entfernt ist. Zwar stellt CEO Enis Ersü für die ersten Quartale des neuen Geschäftsjahres den Abschluss mindestens einer Firmenübernahme in Aussicht. Wirklich neu sind die Zukaufsbestrebungen der Darmstädter freilich nicht und auf dem gegenwärtigen Kursniveau müsste Isra Vision schon einen dicken Fisch an Land ziehen, um nicht zu enttäuschen. Positiv im aktuellen Zahlenwerk sieht boersengefluester.de insbesondere den erneut sehr hohen Cashflow von 37,01 Mio. Euro. In früheren Jahren war genau diese Kennzahl eine der Schwachstellen von Isra Vision. Zugegeben: Mit unserer Halten-Einschätzung waren wir viel zu vorsichtig. Kurse nördlich von 200 Euro hätten wir der Aktie vermutlich erst in zwei Jahren zugetraut. Also: Wer sich von der aktuellen fundamentalen Bewertung nicht abschrecken lässt, bleibt am besten engagiert. Neuengagements  hält boersengefluester.de dagegen für ein gewagtes Unterfangen.

 

 

Isra Vision  Kurs: 47,140 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Isra Vision
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
548810 47,140 Halten 1.033,05
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
40,99 26,70 1,535 60,36
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,95 30,62 6,71 20,19
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,18 0,00 0,00 14.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
02.03.2020 02.06.2020 31.08.2020 01.02.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,77% -2,39% -1,34% 26,93%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 112,24 128,82 142,99 152,53 153,90 165,00 0,00
EBITDA1,2 32,41 37,68 42,95 49,03 51,98 56,00 0,00
EBITDA-Marge3 28,88 29,25 30,04 32,14 33,78 33,94 0,00
EBIT1,4 22,56 25,59 28,33 33,22 33,87 37,60 0,00
EBIT-Marge5 20,10 19,86 19,81 21,78 22,01 22,79 0,00
Jahresüberschuss1 14,78 17,76 20,72 23,26 22,63 25,10 0,00
Netto-Marge6 13,17 13,79 14,49 15,25 14,70 15,21 0,00
Cashflow1,7 12,17 34,31 37,08 25,59 33,74 36,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,68 0,80 0,94 1,06 1,03 0,80 0,96
Dividende8 0,08 0,10 0,11 0,15 0,18 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 


 

Die Beteiligungsgesellschaft 3U Holding scheint ihre Kommunikation mit dem Kapitalmarkt tatsächlich zu intensivieren. Wenige Wochen nach dem Investorengespräch am Rande des Eigenkapitalforums in Frankfurt – siehe dazu auch den Beitrag auf boersengefluester.de HIER – haben die Marburger eine erste messbare Prognose für 2018 veröffentlicht. Demnach ist bei Erlösen zwischen 46 und 50 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Bandbreite von 6,5 bis 8,5 Mio. Euro zu rechnen. Zur Einordnung: Stefan Scharff von SRC Research hatte zuletzt mit einem EBITDA von 8,4 Mio. Euro für 2018 kalkuliert. Um die Erwartungen zu toppen, müssen sich die Marburger also strecken. Ähnlich beim Überschuss, wo die 3U Holding eine Größenordnung zwischen 1,0 und 2,0 Mio. Euro avisiert. SRC Research wiederum ging zuletzt von einem erwarteten Nettogewinn von 2,1 Mio. Euro aus. „Die Planzahlen sind geprägt von unterschiedlichen Erwartungen für die einzelnen Segmente“, betont die 3U Holding. Im Bereich Telekommunikation/IT-Technologie ist mit rückläufigem Telefoniegeschäft und einer „sehr erfreulichen“ Entwicklung für das Segment Cloud Computing (weclapp) zu rechnen. Für den Bereich Erneuerbare Energien geht der Vorstand abermals von einem Windparkverkauf aus. Für den Bereich Haustechnik/Heimwerker (Selfio) ist mit steigenden Erlösen und einer höheren Marge zu rechnen. Insgesamt decken sich diese Szenarien mit den zuletzt in Frankfurt kommunizierten Erwartungen für 2018. Schließlich ist auch kaum zu erwarten, dass sich der Vorstand schon zum jetzigen Zeitpunkt unnötig weit aus dem Fenster lehnt. Für boersengefluester.de bleibt der Small Cap damit eine interessante Depotbeimischung. Ziel ist es, dass der Kurs zumindest die Lücke zum Buchwert schließt. Damit hätte der Titel ein Potenzial nach oben von rund einem Viertel.

 

 

3U Holding  Kurs: 2,240 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
3U Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
516790 2,240 Kaufen 79,10
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,23 23,48 0,734 37,97
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,75 16,90 1,54 7,32
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,04 0,04 1,79 20.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 11.08.2021 11.11.2020 30.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,46% 26,63% 0,00% 35,76%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 48,24 43,74 46,89 47,94 54,45 61,40 0,00
EBITDA1,2 4,01 4,70 6,67 6,72 10,10 11,10 0,00
EBITDA-Marge3 8,31 10,75 14,22 14,02 18,55 18,08 0,00
EBIT1,4 0,62 1,05 2,99 2,71 5,50 6,20 0,00
EBIT-Marge5 1,29 2,40 6,38 5,65 10,10 10,10 0,00
Jahresüberschuss1 -0,74 0,69 1,21 2,15 4,40 2,40 0,00
Netto-Marge6 -1,53 1,58 2,58 4,48 8,08 3,91 0,00
Cashflow1,7 1,12 -1,71 6,65 0,60 4,68 3,90 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,02 0,03 0,06 0,11 0,07 0,13
Dividende8 0,00 0,01 0,02 0,03 0,04 0,04 0,05
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 


 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.