CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,52%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,61%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,36%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,32%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 6,90%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 6,09%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,02%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,12%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,00%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,88%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 4,55%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,10%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,33%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 1,20%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 1,12%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 0,98%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 0,95%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,90%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,78%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 0,62%

Aktuell zu Ihren Aktien: Geratherm Medical, flatexDEGIRO, DFV Deutsche Familienversicherung

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

An der Aktie von Geratherm Medical wären wir in den vergangenen Jahren beinahe verzweifelt, so häufig gab es Verschiebungen oder andere Sonderbelastungen in einzelnen Geschäftsbereichen. Mit Corona schien der Small Cap plötzlich aber den super Trigger zu haben, immerhin bietet Geratherm unter anderem Fieberthermometer an und ist im Bereich Lungenfunktionsdiagnose aktiv. Gerade letzterer Bereich verspricht – angesichts drohender Langfristschäden von COVID19-Patienten – ungeahntes Wachstumspotenzial. Doch es dauerte eine ganze Weile, bis die Investoren sich für die Geratherm-Aktie interessierten. Kein Wunder, denn die Zahlen für das Auftaktquartal 2020 fielen nochmals durchwachsen aus. Erst Q2 überzeugte bei Umsatz und Gewinn. Mittlerweile weist der Chart daher einen schönen Aufwärtstrend aus.

Eher medium sehen auf den ersten Blick leider schon wieder die Vorabzahlen für das dritte Quartal 2020 aus: Zwar lag der Umsatz mit 5,95 Mio. Euro um rund 28 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert 2019. Mit Blick auf das direkte Vorquartal 2020 – was freilich richtig gut war – ergibt sich aber ein Rückgang um mehr als 20 Prozent. Das ist insofern überraschend, will Geratherm eigentlich keine sonderlich ausgeprägte Saisonalität innerhalb der einzelnen Quartale hat. Das gleiche Bild zeigt sich beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Mit 686.000 Euro weist Geratherm jetzt ein Betriebsergebnis aus, was mehr als doppelt so hoch ist wie die Vergleichszahl aus dem dritten Quartal 2019 – den Wert aus dem direkten Vorquartal 2020 aber um gut 36 Prozent unterschreitet.

Am 19. November steht der komplette Zwischenbericht an, boersengefluester.de wird sich die einzelnen Segmente dann genau ansehen. Mut macht immerhin der Ausblick für die restliche Zeit des Jahres: So stellt der noch bis zur HV 2021 amtierende Vorstand und Großaktionär Gert Frank für das Abschlussviertel „deutlich stärkere Umsatz- und Ergebnisausweis gegenüber dem Vorjahr“ in Aussicht. Zudem seien die Kapazitäten für die Produktion von Fieberthermometer bereits bis Juli 2021 ausgelastet. Schwer abzuschätzen ist derweil, wie sich die Nachfrage nach dem von Geratherm neuerdings vertriebenen Corona-Schnelltest entwickeln wird. Immerhin sind hier mittlerweile diverse Anbieter im Markt. Vorerst bleiben wir bei der Aktie aber auf “Kaufen”.

 

Geratherm Medical  Kurs: 11,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Geratherm Medical
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549562 11,500 Kaufen 56,92
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,49 25,97 0,751 32,67
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,16 36,96 1,91 23,22
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,25 0,40 3,48 11.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.05.2021 25.08.2021 19.11.2020 28.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,73% 9,49% 35,29% 55,41%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 18,72 21,59 21,41 21,03 21,52 19,85 24,50
EBITDA1,2 3,17 3,42 3,71 1,77 2,80 2,35 4,00
EBITDA-Marge3 16,93 15,84 17,33 8,42 13,01 11,84 16,33
EBIT1,4 2,42 2,53 2,54 0,63 1,99 1,05 2,50
EBIT-Marge5 12,93 11,72 11,86 3,00 9,25 5,29 10,20
Jahresüberschuss1 1,68 2,39 2,25 0,22 0,83 0,29 1,80
Netto-Marge6 8,97 11,07 10,51 1,05 3,86 1,46 7,35
Cashflow1,7 0,95 3,77 0,79 2,47 1,35 1,54 2,40
Ergebnis je Aktie8 0,34 0,55 0,45 0,14 0,23 0,11 0,38
Dividende8 0,25 0,50 0,50 0,47 0,40 0,25 0,40
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Erstes Update von flatexDEGIRO nach dem im Oktober erfolgten Uplisting vom Freiverkehrssegment Scale in den Prime Standard: Demnach steigerte das Brokerage-Unternehmen in den ersten neun Monaten 2020 den Umsatz um knapp 67 Prozent auf 164,8 Mio. Euro. Das ist insofern bemerkenswert, weil die Einbeziehung von DEGIRO in den Konsolidierungskreis erst zum 1. August 2020 erfolgte und somit nur für zwei Monate ins Zahlenwerk einfloss. Die wesentlicher Treiber waren dem Vernehmen nach vielmehr das starke Kundenwachstum auf mittlerweile 1,16 Millionen (per Ende September). So hat flatexDEGIRO in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres mehr als 300.000 neue Depotinhaber gewonnen. Und was beinahe noch wichtiger ist: Die Kunden von flatex und DEGIRO haben so viel gehandelt wie vermutlich nie zu zuvor. Per Ende des dritten Quartals stehen fast 54 Millionen Transaktionen zu Buche. Hochgerechnet auf das Gesamtjahr dürfte die Orderaktivität beinahe um den Faktor zwei steigen. „Die Wachstumszahlen der letzten Monate geben uns Zuversicht, unsere Ambition, in diesem Jahr mehr als 70 Millionen Transaktionen für 1,2 Millionen Kunden zu erreichen“, sagt CEO Frank Niehage. Wichtig ebenfalls: Für Ende November ist der Start der neuen App „flatex next“ geplant – siehe dazu auch etwa den Handelsblatt-Artikel HIER. Markanteste Entwicklung für Aktionäre dürfte freilich das erstmalige Überschreiten der Kursmarke von 50 Euro Anfang November gewesen sein. Gegenwärtig beträgt der Börsenwert gut 1.312 Mio. Euro, was – auch unter Berücksichtigung des gegenwärtigen Streubesitzes – für eine baldige Aufnahme in den SDAX reichen sollte. Wir gehen davon aus, dass bei flatexDEGIRO noch viele kurtreibende Dinge passieren werden und bleiben daher bei unserer positiven Einschätzung.

 

flatexDEGIRO  Kurs: 52,100 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 52,100 Kaufen 1.420,93
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,17 22,22 1,012 91,40
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,97 - 10,77 37,81
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2020 31.05.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
14,38% 39,27% 112,65% 111,36%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 16,16 75,19 95,02 107,01 125,10 131,95 220,00
EBITDA1,2 -8,03 19,74 30,62 32,07 42,37 37,58 80,00
EBITDA-Marge3 -49,69 26,25 32,22 29,97 33,87 28,48 36,36
EBIT1,4 -9,54 17,24 25,47 26,48 30,62 24,75 62,00
EBIT-Marge5 -59,03 22,93 26,80 24,75 24,48 18,76 28,18
Jahresüberschuss1 -7,59 -2,16 12,32 16,80 17,47 14,91 41,00
Netto-Marge6 -46,97 -2,87 12,97 15,70 13,96 11,30 18,64
Cashflow1,7 5,97 -58,71 -143,96 0,11 250,07 -157,25 43,00
Ergebnis je Aktie8 -0,47 -0,10 0,73 1,00 0,98 0,77 2,10
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 


Anzeige:


 

Am 12. November stehen die Neun-Monats-Zahlen der DFV Deutsche Familienversicherung an. Verglichen mit den grundsätzlichen Trends zum Halbjahr dürfte sich kaum etwas signifikant verschoben haben. Auslandskrankenversicherungen bleiben wohl eher schwierig, die restlichen Produkte dürften sich trotz – oder gerade wegen COVID-19 – dagegen eher gut über digitale Kanäle verkaufen lassen. Ärgerlich aus heutiger Sicht bleibt freilich, dass mit dem Ausbruch der Corona-Krise die Aktienbestände nahezu komplett abgebaut wurden. Und so wird es ein wichtiges Thema sein, wie das Kapitalanlageergebnis per Ende September 2020 aussieht. Wer sich noch ein wenig bei dem Unternehmen einlesen will, dem sei die ausführliche Geschichte über die DFV Deutsche Familienversicherung in der November-Ausgabe vom Nebenwerte-Journal (HIER) empfohlen. Noch kursrelevanter ist freilich, dass mit der Berenberg Bank nun bereits das fünfte Researchhaus die Coverage der DFV-Aktie gestartet hat. Dabei kommt Berenberg – genau wie Hauck & Aufhäuser sowie MainFirst – auf ein Kursziel von 30 Euro – bei der Einschätzung „Kaufen“. Zum Vergleich: Die aktuelle Notiz bewegt sich bei etwas über 20 Euro. Potenzial ist also reichlich vorhanden. Boersengefluester.de wird nach Veröffentlichung des Q3-Reports ein Update schreiben. Zuletzt hatten wir ein sehr lesenswertes Interview mit CEO Dr. Stefan Knoll “Das alles sind tolle Aussichten” bei uns auf der Seite.

Update vom 12. November: Unsere Analyse des Neun-Monats-Berichts der Deutschen Familienversicherung finden Sie HIER.

 

DFV Deutsche Familienversicherung  Kurs: 19,500 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DFV Deutsche Familienversicherung
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2NBVD 19,500 Kaufen 284,46
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
35,45 0,00 0,000 -189,32
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,11 42,94 4,28 -98,77
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2020 13.08.2020 12.11.2020 19.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,32% -3,18% 20,37% 53,54%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 49,85 63,17 64,08 70,66 66,52 90,92 118,00
EBITDA1,2 -1,38 0,71 2,02 2,12 -2,88 -2,71 -7,30
EBITDA-Marge3 -2,77 1,12 3,15 3,00 -4,33 -2,98 -6,19
EBIT1,4 -1,38 0,74 2,02 2,12 -4,10 -5,20 -9,90
EBIT-Marge5 -2,77 1,17 3,15 3,00 -6,16 -5,72 -8,39
Jahresüberschuss1 -1,80 0,87 1,70 1,48 -3,34 -2,10 -11,00
Netto-Marge6 -3,61 1,38 2,65 2,09 -5,02 -2,31 -9,32
Cashflow1,7 3,53 10,15 14,78 16,62 6,63 -14,33 4,00
Ergebnis je Aktie8 -0,14 0,07 0,13 0,14 -0,25 -0,37 -0,83
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.