CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,21%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,40%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 7,69%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,45%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 6,08%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,06%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,82%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,61%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,77%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,30%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 3,44%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,28%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,23%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 2,78%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,50%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,88%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,50%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 1,24%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,69%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,62%

Aktuell zu Ihren Aktien: Edding, Fortec Elektronik, Paragon, Voltabox

Aktuell zu Ihren Aktien

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Normalerweise gehört die Aktie von Edding zu den eher unauffälligen Vertretern aus dem heimischen Small-Cap-Segment. Dabei liefert der Spezialist für Schreibwaren beständig gute Zahlen und verfügt im Prinzip sogar über knackige Wachstumsperspektiven – selbst, wenn das Marktumfeld nicht gerade einfach ist. Bemerkenswert ist aber dennoch, mit welcher Dynamik der Kurs der Vorzugsaktie aus seiner Sommerlethargie erwacht ist und mit 119 Euro ein neues All-Time-High erreicht hat. Die Ende August vorgelegten Halbjahreszahlen zeigten ein nahezu konstantes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 5,4 Mio. Euro – bei Erlösen von 71,7 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr stellen die Ahrensburger Umsätze zwischen 147 und 155 Mio. Euro sowie ein EBIT in einer Bandbreite von 10,5 bis 13,0 Mio. Euro in Aussicht.

Etwas schwächer als gedacht entwickelt sich zurzeit das Geschäftsfeld mit „Schreiben und Markieren“, während der (deutlich kleinere) Bereich „Visuelle Kommunikation“ mit der Marke Legamaster dynamisch zulegt. Trotz der ungewohnten Kursregionen ist die Edding-Aktie mit dem gut 2,2fachen des Buchwerts noch immer geerdet bewertet. Unter der Annahme, dass die nicht börsennotierten Stammaktien den selben Preis wie die Vorzüge hätten, beträgt die Marktkapitalisierung knapp 128 Mio. Euro. Das wiederum entspricht etwa dem Zehnfachen des von boersengefluester.de für 2017 erwarteten EBIT. Auch dagegen lässt sich nichts sagen. Selbst wenn man einen Aufschlag von 20 Prozent für die Stämme unterstellt, beträgt das entsprechende Multiple „nur“ 11,5. Für Value-Anleger bleibt der Titel langfristig eine gute Wahl. Bleibt zu hoffen allerdings, dass Edding dem Kapitalmarkt nicht den Rücken zukehrt und es auf ein Delisting absieht.

 

Edding VZ  Kurs: 51,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Edding VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
564793 51,000 Halten 54,73
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,42 15,13 0,887 8,19
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,86 14,00 0,39 3,601
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
1,23 1,23 2,41 09.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 23.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-10,55% -17,62% -30,14% -30,61%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 123,21 128,85 138,37 143,01 148,44 140,99 141,79 122,00
EBITDA1,2 11,91 14,52 14,73 14,21 14,30 15,76 14,57 8,00
EBITDA-Marge3 9,67 11,27 10,65 9,94 9,63 11,18 10,28 6,56
EBIT1,4 9,38 11,86 12,22 11,85 12,05 13,13 9,71 3,60
EBIT-Marge5 7,61 9,20 8,83 8,29 8,12 9,31 6,85 2,95
Jahresüberschuss1 8,59 8,31 8,55 7,14 7,64 6,77 5,98 1,30
Netto-Marge6 6,97 6,45 6,18 4,99 5,15 4,80 4,22 1,07
Cashflow1,7 6,99 7,21 10,24 6,52 14,03 9,49 3,91 0,90
Ergebnis je Aktie8 8,00 7,75 8,16 6,83 7,36 8,52 6,12 1,20
Dividende8 1,75 1,95 1,95 2,15 2,15 2,45 1,23 1,23
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 


Mit Schwung ist der Aktienkurs von Fortec Electronik über die Marke von 20 Euro auf ein historisches Rekordhoch von 21,50 Euro gesprungen – freilich ohne konkrete Nachrichten. Die Zahlen für das am 30. Juni beendete Geschäftsjahr 2016/17 wird der Spezialdistributor für Elektronikteile offiziell Ende Oktober präsentieren. In der Vergangenheit hat Fortec aber schon im September die wesentlichen Eckdaten vorgelegt. Ziel für das jüngste Geschäftsjahr war es, an den im Geschäftsjahr 2015/16 erzielten Rekordgewinn von knapp 3,6 Mio. Euro anzuknüpfen. Zumindest der jüngste Kurshüpfer deutet darauf hin, dass die Gesellschaft dieses Ziel gut erreicht hat. Die Marktkapitalisierung beläuft sich zurzeit auf gut 60 Mio. Euro. Verglichen mit dem – freilich in einer Sondersituation befindlichen – Displayspezialisten Data Modul ist die Fortec-Aktie also eher moderat bewertet. Pluspunkte kann das Papier insbesondere für Dividendenfans sammeln. Interessant wird aber ohnehin zu sehen, welchen Weg das in Landsberg am Lech ansässige Unternehmen einschlägt, nachdem der langjährige Vorstandsvorsitzende Dieter Fischer zum 30. Juni 2017 in den Ruhestand getreten ist. Losgelöst davon: Für boersengefluester.de bleibt Fortec Electronik ein feiner Small Cap mit guten Kurschancen.

 

Fortec Elektronik  Kurs: 15,800 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 45,40 45,91 78,18 78,52 79,57 88,31 87,70 82,00
EBITDA1,2 2,45 2,46 5,88 6,04 6,61 6,10 7,60 7,90
EBITDA-Marge3 5,40 5,36 7,52 7,69 8,31 6,91 8,67 9,63
EBIT1,4 2,16 2,18 4,83 5,50 6,02 7,45 7,41 6,35
EBIT-Marge5 4,76 4,75 6,18 7,00 7,57 8,44 8,45 7,74
Jahresüberschuss1 1,54 1,87 3,56 4,26 4,32 5,69 4,80 4,60
Netto-Marge6 3,39 4,07 4,55 5,43 5,43 6,44 5,47 5,61
Cashflow1,7 3,29 0,74 3,28 5,04 3,47 3,96 3,10 3,40
Ergebnis je Aktie8 0,52 0,63 0,97 1,44 1,33 1,75 1,47 1,38
Dividende8 0,50 0,50 0,60 0,60 0,60 0,70 0,50 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Metropol Audit

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Fortec Elektronik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
577410 15,800 Kaufen 51,36
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,05 14,69 0,752 15,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,30 12,98 0,59 6,085
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 3,16 11.02.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.11.2020 26.03.2021 28.05.2021 30.10.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,29% -6,23% -17,49% -24,40%
    

 

Bei seiner Präsentation auf der DVFA Herbstkonferenz am 5. September hüllte sich Paragon-Vorstand Klaus D. Frers hinsichtlich eines möglichen Börsengangs der Batterie-Tochter Voltabox noch in Schweigen (siehe dazu auch den Bericht von boersengefluester.de HIER). Dabei war klar, dass die IPO-Vorbereitungen im Hintergrund bereits in vollem Gang liefen – die übliche Geheimniskrämerei um Details bei Neuemissionen eben. Nun hat der Automobilzulieferer den offiziellen Startschuss abgefeuert: Demnach soll Voltabox im Herbst 2017 unter Führung des Bankhauses Lampe in den Frankfurter Prime Standard geführt werden. Keine Überraschung ist wohl, dass Hauck & Aufhäuser die Transaktion ebenfalls begleitet, immerhin covern deren Analysten die Paragon-Aktie seit geraumer Zeit sehr intensiv. Der avisierte Streubesitz nach dem IPO soll bei rund 40 Prozent liegen, Paragon will also Mehrheitsaktionär bleiben. Damit sich der Börsengang auch für Voltabox lohnt, sollen fünf Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung neu ausgegeben werden. „Die Erlöse sollen neben der gezielten Weiterentwicklung der Produkte, dem Ausbau der Produktionskapazitäten sowie der Rückzahlung eines Gesellschafterdarlehens der Muttergesellschaft Paragon AG vor allem die Flexibilität erhöhen, um auch mittels attraktiver Akquisitionen weiter zu wachsen“, heißt es offiziell. Zur Bewertung der Voltabox-Aktie lässt sich indes noch nichts sagen, ähnlich wie beim Börsengang von Aumann dürften sich die einschlägigen Kennzahlen jedoch in sportliche Regionen bewegen. „Seit der Ausgründung von Voltabox im Jahr 2014 aus der Paragon AG hat sich der Umsatz jedes Jahr nahezu verdoppelt. Für das Gesamtjahr 2017 rechnen wir mit einem Umsatz von rund 25 Millionen Euro bei einem positiven EBIT“, sagt Voltabox-Finanzvorstand Andres Klasing. Sollte das Marktumfeld stabil bleiben, kalkuliert boersengefluester.de mit einer schnellen Umsetzung der IPO-Pläne – und zwar auf Basis der Halbjahreszahlen für 2017.

 

Paragon  Kurs: 9,900 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 73,88 79,04 94,99 102,79 124,82 187,38 192,19 109,00
EBITDA1,2 12,52 10,53 14,20 16,09 17,03 30,29 -8,37 10,50
EBITDA-Marge3 16,95 13,32 14,95 15,65 13,64 16,17 -4,36 9,63
EBIT1,4 7,94 6,24 7,80 8,93 7,63 14,83 -119,95 -7,00
EBIT-Marge5 10,75 7,89 8,21 8,69 6,11 7,91 -62,41 -6,42
Jahresüberschuss1 3,95 2,78 3,40 3,56 -0,66 3,37 -123,52 -11,00
Netto-Marge6 5,35 3,52 3,58 3,46 -0,53 1,80 -64,27 -10,09
Cashflow1,7 5,10 6,95 7,40 16,80 -8,37 -53,48 -14,14 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,96 0,67 0,83 0,84 -0,15 0,52 -18,29 -2,40
Dividende8 0,25 0,25 0,25 0,25 0,25 0,25 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Paragon
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
555869 9,900 Verkaufen 44,81
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,00 23,77 0,926 -7,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,41 - 0,23 -19,767
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 15.09.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.08.2020 04.09.2020 30.10.2020 20.08.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,36% -16,17% -31,72% -21,18%
    

 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.