CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 9,94%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,30%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,50%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 7,09%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,75%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,87%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,78%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,32%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,85%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,80%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,27%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 1,23%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,70%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,57%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 0,53%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 0,50%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,48%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,47%

Aktuell zu Ihren Aktien: Ceotronics, EQS Group

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Wer sich den Langfristchart von Ceotronics anschaut, wird vermutlich gleich abwinken. Vermutlich liefern drei Viertel aller Small Caps ein attraktiveres Kursbild. Dennoch lohnt ein Blick auf den Anteilschein des Spezialisten für Kommunikationssysteme und Funkgerätezubehör, wie es von Polizei, Feuerwehr oder auch Flughafenmitarbeitern eingesetzt wird. Immerhin hat die Gesellschaft aus dem hessischen Rödermark nun überraschend gute Ergebniszahlen vorgelegt, nachdem der Vorstand die Umsatzgröße von 17,9 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2014/15 (per Ende Mai) bereits Anfang Juni genannt hat. Demnach drehte Ceotronics das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 0,63 auf plus 0,50 Mio. Euro. Dank eines Steuerertrags blieb unterm Strich sogar ein Gewinn von 509.000 Euro hängen – nach einem Minus von zuvor 721.000 Euro. Maßgeblichen Einfluss auf die gute Rendite hatten zudem positive Währungseffekte. Summa summarum sollten Anleger das Ergebnis je Aktie von 0,08 Euro für 2014/15 also richtig einordnen – zumal Ceotronics zuletzt nur ein „knapp positives” Ergebnis in Aussicht gestellt hatte. Zumindest auf die Beobachtungsliste gehört auch der starke Anstieg der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen von 3,06 auf 4,64 Mio. Euro. Kapitalisiert ist die Gesellschaft beim derzeitigen Kurs von 1,07 Euro mit gerade einmal 7,06 Mio. Euro, wovon sich gut 45 Prozent im Streubesitz befinden. Dem steht ein Eigenkapital von 11,05 Mio. Euro entgegen. Das entspricht einem Abschlag auf den Buchwert von fast 36 Prozent.

Mit einem konkreten Ausblick für das laufende Jahr hält sich Vorstandssprecher Thomas H. Günther noch bedeckt. Bei einem „leicht steigenden” Konzernumsatz rechnet er mit einem „positiven Ergebnis”; für das darauf folgende Wirtschaftsjahr mit einer weiteren Verbesserung. „Die Digitalfunkumstellung seitens der Polizei, der Feuerwehren und der Industrie in Deutschland und in Nordeuropa sowie der Generationswechsel der Digitalfunkgeräte in der Schweiz und in Spanien sowie die dortigen Ersatz- und Ergänzungsbeschaffungen bieten Ceotronics in den kommenden Jahren hohe Marktpotenziale für Audio-Produkte”, heißt es offiziell. Für Dividendenfans ist der Titel allerdings ungeeignet. Auch für 2014/15 müssen sich die Anleger auf eine Nullrunde einstellen. Das wäre dann die dritte in Folge. Kurzfristig könnte der enorme Abschlag zum Buchwert für Kauflaune sorgen. Und vermutlich werden auch einige Investoren mit Blick auf das jüngste Ergebnis einsteigen, auch wenn es in dieser Höhe maßgeblich durch Sondereinflüsse zustande gekommen ist. Vielleicht trägt es ja dazu bei, dass sich der Chart von Ceotronics mal wieder besser anschauen lässt.

 

 

CeoTronics  Kurs: 3,180 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 17,45 17,90 17,52 19,65 17,65 16,92 24,40 0,00
EBITDA1,2 0,13 1,09 -0,11 1,44 0,01 1,13 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,74 6,09 -0,63 7,33 0,06 6,68 0,00 0,00
EBIT1,4 -0,63 0,50 -0,68 1,44 -0,51 0,61 0,00 0,00
EBIT-Marge5 -3,61 2,79 -3,88 7,33 -2,89 3,61 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 -0,72 0,51 -0,60 1,25 -0,21 -0,32 1,30 0,00
Netto-Marge6 -4,13 2,85 -3,42 6,36 -1,19 -1,89 5,33 0,00
Cashflow1,7 0,24 -0,72 1,30 2,25 -0,13 1,27 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,11 0,08 -0.09 0,19 -0,03 -0,05 0,20 0,16
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,05 0,00 0,00 0,00 0,04
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: uniTreu

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
CeoTronics
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
540740 3,180 Halten 20,99
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,90 14,15 1,124 106,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,96 16,51 1,24 25,234
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,04 0,00 06.11.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.03.2020 23.10.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
21,51% 24,51% 18,66% 92,73%
    

 


 

Mit Blick auf den von etwa 25,00 bis 32,50 Euro reichenden Kurskorridor der vergangenen zwölf Monate befindet sich die Notiz der EQS Group ziemlich genau in der Mitte dieser Bandbreite. Das ist im Prinzip in Ordnung. Allerdings treibt einige Anleger um, ob der Spezialist für digitale Investor-Relations-Aktivitäten im Zuge seiner Asien-Expansion nicht doch über ein erhöhtes China-Risiko verfügt. Dementsprechend hing die Notiz der Münchner zuletzt ein wenig durch. Dabei hatte Vorstand Achim Weik erst zuletzt seine Prognosen für 2015 bestätigt. Bei Erlösen zwischen 18,0 und 18,8 Mio. Euro soll ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,00 bis 3,15 Mio. Euro herausspringen. Zum Vergleich: Zum Halbjahr erreichte die EQS Group ein EBIT von 1,25 Mio. Euro. Im Gesamtjahr 2014 kam die Gesellschaft hier auf 3,31 Mio. Euro. Letztlich müssen sich die Investoren also auf einen kleinen Ergebnisrückgang einstellen – eine Folge der Aufwendungen für die Asien- Expansion. Rund 1 Mio. Euro will Weick im laufenden Jahr hierfür investieren. Für 2016 rechnet er dann wieder mit neuen Rekordmarken beim Erlös und dem bereinigten EBIT. Bis dahin sieht die Bewertung des Small Caps verhältnismäßig moderat aus. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) beträgt 2,2. Die Dividendenrendite liegt bei 2,6 Prozent – zumindest wenn das Unternehmen auch für 2015 wieder 0,75 Euro pro Anteilschein ausschüttet. Das 2016er-KGV siedeln wir bei rund 15 an. Aber trotzdem: Irgendwie fehlt momentan der Trigger, ausgerechnet jetzt neu in den Spezialwert investieren zu müssen. Wer das Papier im Depot hat und langfristig ausgerichtet ist, kann jedoch investiert bleiben.

 

 

EQS Group  Kurs: 98,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 15,83 16,39 18,38 26,06 30,36 36,21 35,37 41,50
EBITDA1,2 3,42 3,31 3,22 4,17 2,35 0,30 2,55 4,30
EBITDA-Marge3 21,60 20,20 17,52 16,00 7,74 0,83 7,21 10,36
EBIT1,4 3,28 2,82 2,36 2,66 0,35 -2,06 -3,18 0,40
EBIT-Marge5 20,72 17,21 12,84 10,21 1,15 -5,69 -8,99 0,96
Jahresüberschuss1 2,18 1,84 1,16 1,44 -0,57 0,81 -1,41 -0,30
Netto-Marge6 13,77 11,23 6,31 5,53 -1,88 2,24 -3,99 -0,72
Cashflow1,7 2,48 2,84 3,62 3,47 1,65 2,60 2,40 2,55
Ergebnis je Aktie8 1,83 1,57 0.950 0,43 -0,44 0,75 -0,90 -0,20
Dividende8 0,75 0,75 0,75 0,75 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
EQS Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549416 98,000 Kaufen 140,63
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
54,44 19,18 2,838 127,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,46 58,67 3,98 60,525
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2020 14.08.2020 13.11.2020 03.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
11,09% 38,36% 56,80% 39,01%
    

 


 

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.