ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,31%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,06%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 3,18%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,95%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,92%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,81%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,61%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,52%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 1,45%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,39%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,08%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,78%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,70%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,68%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,59%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,58%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,52%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Capital Stage, Mühlbauer, MBB

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Auf große Begeisterung ist die Übernahme von Chorus Clean Energy bei den Capital Stage-Investoren zunächst einmal nicht gestoßen – zumindest wenn man die Entwicklung des Aktienkurses als alleinigen Gradmesser heranzieht. Jetzt, wo der Deal unter Dach und Fach ist (siehe dazu auch das Interview auf boersengefluester.de HIER), bessert sich aber allmählich wieder die Stimmung für den Anteilschein des Solar- und Windparkbetreibers. Einen Teil dazu beigetragen haben allerdings auch die regelmäßigen Insiderkäufe der Großaktionäre Albert Büll und Cornelius Liedke, den Gründern der Hamburger Immobiliengruppe B&L. Nun setzt Capital Stage selbst ein Ausrufezeichen – und zwar in Form einer ersten Prognose für 2017. Demnach rechnet der SDAX-Konzern für das kommende Jahr bei Erlösen nördlich von 200 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von mehr als 150 Mio. Euro sowie einem Betriebsergebnis von über 90 Mio. Euro. Mögliche weitere Zukäufe oder Bewertungseffekte sind in dieser Vorschau – so wie es sich gehört – nicht enthalten. Dabei betont die Gesellschaft, zurzeit „verschiedene Akquisitionen“ zu prüfen und sich darüber hinaus „in Gesprächen für die Übernahme weiterer Mandate im Bereich des Asset Managements“ zu befinden. Zur Einordnung: Für 2016 hatte der Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Maubach kürzlich ein EBITDA in einer Größenordnung von mehr als 104 Mio. Euro sowie ein EBIT von über 60 Mio. Euro angekündigt. Was heißt das nun für die Bewertung der Aktie? Inklusive der Netto-Nettofinanzverbindlichkeiten kommt Capital Stage derzeit auf einen Unternehmenswert (Enterprise Value) von knapp 1,65 Mrd. Euro. Das wiederum entspricht etwa dem 10,5fachen des für 2017 zu erwartenden EBITDA. Auf dem Kursgipfel vor zwölf Monaten lag das entsprechende Multiple noch bei etwa 16. Boersengefluester.de bekräftigt daher seine positive Einschätzung für den Titel. Das zuletzt vom Bankhaus Lampe genannte Kursziel von 8 Euro ist unserer Meinung nach eine realistische Größenordnung.

 

Encavis  Kurs: 15,490 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 112,80 141,78 222,43 248,79 273,82 292,30 0,00
EBITDA1,2 100,45 106,06 166,77 186,89 217,63 224,82 0,00
EBITDA-Marge3 89,05 74,81 74,98 75,12 79,48 76,91 0,00
EBIT1,4 52,60 61,59 100,39 113,68 132,23 132,16 0,00
EBIT-Marge5 46,63 43,44 45,13 45,69 48,29 45,21 0,00
Jahresüberschuss1 19,26 20,49 39,96 47,04 63,45 68,29 0,00
Netto-Marge6 17,07 14,45 17,97 18,91 23,17 23,36 0,00
Cashflow1,7 74,50 95,26 153,04 174,28 189,32 212,95 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,16 0,20 0,29 0,31 0,43 0,43 0,41
Dividende8 0,18 0,13 0,20 0,24 0,26 0,28 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Encavis
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
609500 15,490 Halten 2.144,39
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
32,96 30,61 1,06 56,53
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,83 10,07 7,34 15,78
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,26 0,28 1,81 27.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2021 13.08.2021 15.11.2021 23.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,04% -12,46% -27,45% 21,21%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Angesichts der Vielzahl an Aktienkäufen durch die Josef Mühlbauer zurechenbare SECURA Vermögensverwaltungs GmbH drängt sich fast der Eindruck, dass der Vorstand der Mühlbauer Holding den halben Handel mit der eigenen Aktie selbst schmeißt. Erfreulicher Nebeneffekt: Nach einer kleinen Konsolidierungsphase hat die Notiz des Spezialisten für Anlagen zur Produktion von Reisepässen, ID-Karten, Halbleiterprodukten oder auch RFID-Anwendungen neuen Schwung aufgenommen und das bisherige Jahreshoch von knapp 44 Euro aus dem Juli übersprungen. Im Permanent-Aktien-Screening von boersengefluester.de gehört der Small Cap zurzeit in die Endauswahl. Dabei müssen Anleger damit leben, dass die Gesellschaft vergleichsweise knapp kommuniziert: Halbjahresbericht und Geschäftsbericht – mehr ist nicht. Die Zahlen für 2016 sind vermutlich nicht vor Mai 2017 zu erwarten. Doch normalerweise müsste es schon wie verhext zugehen, wenn Mühlbauer nicht die eigenen Ziele erreichen würde. Immerhin gehört das Unternehmen aus Roding in der Nähe von Regensburg zu den Profiteuren der aktuellen Sicherheitsdebatte (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER). Bilanziell ist die schuldenfreie Gesellschaft prima ausgestattet, die Eigenkapitalquote liegt nördlich von 50 Prozent. Für Anleger, die noch auf der Suche nach einem hochwertigen Small Cap sind und sich nicht an dem Listing im nur schwach regulierten Entry Standard stören, ist der Titel eine gute Wahl. Zudem schüttet Mühlbauer erkleckliche Dividenden aus.

 

 

Mühlbauer Holding  Kurs: 44,200 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 273,79 293,53 266,40 275,35 286,92 283,06 290,00
EBITDA1,2 59,07 63,86 57,46 68,36 79,91 58,16 60,50
EBITDA-Marge3 21,57 21,76 21,57 24,83 27,85 20,55 20,86
EBIT1,4 42,73 48,06 42,38 44,17 66,44 43,67 44,90
EBIT-Marge5 15,61 16,37 15,91 16,04 23,16 15,43 15,48
Jahresüberschuss1 36,99 39,48 27,06 44,17 44,65 34,66 32,00
Netto-Marge6 13,51 13,45 10,16 16,04 15,56 12,24 11,03
Cashflow1,7 62,76 54,41 33,76 49,32 39,59 67,95 45,00
Ergebnis je Aktie8 2,54 2,71 1,87 3,07 3,12 2,43 2,10
Dividende8 1,50 1,50 1,50 1,50 1,50 1,50 1,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPWT

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Mühlbauer Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
662720 44,200 Kaufen 649,57
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,00 18,34 0,92 23,25
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,43 9,56 2,29 9,37
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,50 1,50 3,39 05.08.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2021 12.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,15% 9,94% 13,33% 11,62%
    

Was für eine Performance: Mit 63 Euro hat der Aktienkurs von MBB nicht nur ein abermaliges Rekordhoch aufgestellt, sondern mittlerweile auch das von Equits massiv angehobene Kursziel von 61,50 Euro getoppt. Dabei haben die Frankfurter Analysten eine interessante Berechnung angestellt, sie stuften den Enterprise Value der neu formierten Aumann-Gruppe (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER) „indikativ“ mit 300 Mio. Euro ein. Das würde etwa dem Doppelten der für 2017 zu erwartenden Erlöse von Aumann entsprechen. Die Zahl kommt nicht von ungefähr: Schließlich deutete MBB-CEO Christof Nesemeier bei seiner Präsentation auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt an, dass er im kommenden Jahr mit einer „2“ vorn bei den Umsätzen rechnet – nach mehr als 150 Mio. Euro für 2016. Bei einem Börsengang des Herstellers von Anlagen zur Spulenwicklung für Elektromotoren halten die Equits-Experten für MBB einen entsprechenden Mittelzufluss von  mehr als 130 Mio. Euro für denkbar. „Damit wäre die finanzielle Basis für künftige Portfoliozukäufe spürbar gestärkt“, so die Einschätzung der Analysten. Keine Frage: Langsam wird der steile Kursanstieg der MBB-Aktie auch für boersengefluester.de unheimlich. Andererseits darf man einen derart starken Titel mit einer so knackigen Investmentstory momentan wohl nicht aus der Hand geben. Gespannt warten wir daher darauf, wie die Zeitplan und die finanziellen Details eines möglichen IPOs von Aumann aussehen werden. Die Experten von Hauck & Aufhäuser haben schon mal eine komplette Neueinschätzung vorgenommen und ihr Kursziel von 49 auf 84 Euro Euro heraufgeschraubt. Dabei steht allein Aumann für einen Wert von 70 Euro je MBB-Aktie.

 

MBB  Kurs: 132,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 252,80 332,17 403,08 506,59 592,06 689,24 725,00
EBITDA1,2 24,84 30,36 30,14 53,99 80,97 85,73 79,00
EBITDA-Marge3 9,83 9,14 7,48 10,66 13,68 12,44 10,90
EBIT1,4 18,03 33,34 19,71 38,62 54,39 56,16 59,00
EBIT-Marge5 7,13 10,04 4,89 7,62 9,19 8,15 8,14
Jahresüberschuss1 12,43 15,78 10,24 27,25 34,60 10,72 27,00
Netto-Marge6 4,92 4,75 2,54 5,38 5,84 1,56 3,72
Cashflow1,7 21,84 32,16 3,85 24,03 69,23 56,00 48,00
Ergebnis je Aktie8 1,79 2,16 0,71 2,34 4,44 2,14 4,50
Dividende8 0,59 1,22 1,32 0,69 0,70 1,76 0,95
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: RSM

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MBB
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0ETBQ 132,000 Kaufen 784,18
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,57 18,83 1,26 54,34
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,16 11,33 1,14 7,04
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,70 1,76 1,33 08.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
25.05.2021 20.08.2021 12.11.2021 16.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,49% 15,47% 21,66% 93,55%
    

 




Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.