ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,31%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,06%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 3,18%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,16%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 3,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,86%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,82%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,89%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,81%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,61%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 1,49%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,44%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,08%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,78%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,70%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,68%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,59%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,58%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,52%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Bijou Brigitte, comdirect bank, Eurokai, IFA Hotel & Touristik

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Bereits zum Halbjahr hatte sich angedeutet, dass die Modeschmuckkette Bijou Brigitte endlich wieder wächst (HIER). Nun legen die Hamburger noch einen drauf und korrigieren ihre bisherigen Prognosen für 2019 ein Stück herauf. Demnach kalkuliert Bijou Brigitte jetzt mit Erlösen zwischen 325 und 333 Mio. Euro – nach bislang 320 bis 330 Mio. Euro. Den Gewinn vor Steuern siedelt CEO Roland Werner nun in einem Korridor zwischen 25 und 32 Mio. Euro an. Hier lag die bisherige Messlatte bei einem Wert zwischen 20 und 30 Mio. Euro. Mit anderen Worten: Das eher pessimistische Szenario ist passé, und nach oben besteht ebenfalls etwas mehr Luft. Dabei ist in dieser Prognose bereits ein negativer Sondereffekt von rund 3 Mio. Euro aus geänderten Rechnungslegungsvorschriften enthalten, der sich in den Folgejahren allerdings gegenläufig entwickeln wird, so dass sich per saldo hieraus keine Belastungen ergeben werden. Offen bleibt jedoch, ob es reicht, den 2018er-Vergleichswert von 31,7 Mio. Euro beim Gewinn vor Steuern zu toppen. Wie bei nahezu allen Handelsunternehmen: Die Entscheidung fällt im Abschlussquartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Analytisch gesehen bleibt die Aktie von Bijou Brigitte zwar noch immer relativ anspruchsvoll bewertet. Andererseits deuten die neuesten Zahlen drauf hin, dass die Dividende von erneut 3,00 Euro geschert ist, so dass der Titel auch zur nächsten HV-Saison wieder zu den Renditehits gehört. Immerhin geht es um fast sieben Prozent.

 

Bijou Brigitte  Kurs: 25,600 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Bijou Brigitte
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
522950 25,600 Halten 207,36
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,29 16,23 1,18 11,63
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,06 13,20 1,01 3,27
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 09.09.2020 29.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,29% 6,43% 12,28% -16,07%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 330,39 336,27 326,59 321,61 333,95 204,87 0,00
EBITDA1,2 51,44 49,87 45,95 44,75 103,46 31,86 0,00
EBITDA-Marge3 15,57 14,83 14,07 13,91 30,98 15,55 0,00
EBIT1,4 38,01 36,74 32,58 31,54 42,77 -28,73 0,00
EBIT-Marge5 11,50 10,93 9,98 9,81 12,81 -14,02 0,00
Jahresüberschuss1 25,07 24,03 21,67 21,55 25,42 -30,97 0,00
Netto-Marge6 7,59 7,15 6,64 6,70 7,61 -15,12 0,00
Cashflow1,7 30,51 38,32 40,21 30,05 90,83 15,71 0,00
Ergebnis je Aktie8 3,18 3,05 2,75 2,74 3,27 -4,01 -0,75
Dividende8 3,00 3,00 3,00 3,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

Da dürfte wohl kaum jemand widersprechen: Ohne die Übernahmeofferte zu 11,44 Euro der Commerzbank würde die Notiz der Tochtergesellschaft comdirect bank wohl kaum da stehen, wo sie aktuell zu finden ist – bei 12,04 Euro. Dafür zeigte das Quickborner Unternehmen zuletzt einfach zu wenig Ertragsdynamik, auch wenn CEO Arno Walter immer wieder betonte, dass die comdirect bank eine Wachstumsstory sei. Umso interessanter ist das Timing für die jetzt erfolgte Heraufsetzung der Gewinnziele vor Steuern für 2019 von bislang mehr als 170 auf nun mehr als 185 Mio. Euro. An der unmittelbaren Höhe des Abfindungsangebots dürfte die zuversichtlichere Einschätzung der Ertragslage zwar nichts ändern. Allerdings wird es manchen Investor vielleicht doch davon abhalten, der Commerzbank seine Stücke zum gebotenen Kurs anzudienen, zumal sich mit Petrus Advisers ohnehin ein Hedgefonds mit mindestens 3,01 Prozent der Stimmen bei der comdirect engagiert hat, der in der Vergangenheit zu dem größten Kritikern gehört hat. Aber klar: In Übernahmesituationen wie derzeit wittern Finanzinvestoren regelmäßig ihre Chance auf eine Extraprämie. Wie ist die Sachlage? Die Commerzbank hält derzeit offiziell 82,31 Prozent an der comdirect. Für den von ihr angestrebten verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out benötigen die Frankfurter einen Anteil von mindestens 90 Prozent. Eine schwierige Situation für den früheren DAX-Konzern, zumal kaum ein Streubesitzaktionär gewillt sein wird, seine Anteile unterhalb des Börsenkurses anzudienen. Andererseits droht Aktionären der comdirect bank, die sich gegen die Offerte sperren, ein Zwangstausch in Aktien der Commerzbank. Konkrete Überlegungen inklusive möglichem Umtauschverhältnis gibt es freilich noch nicht. Und so wird sich die Zockerei um jeden Prozentpunkt Anteilshöhe wohl noch eine Weile hinziehen. Vorerst sieht boersengefluester.de noch keinen Handlungsbedarf. Wer die comdirect-Aktie im Depot hat, sollte die vorerst auch dort belassen.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

Nennenswerte Investor Relations-Aktivitäten sind bei Eurokai leider Fehlanzeige. Trotzdem überrascht es boersengefluester.de, dass der Anteilschein des im Bereich Container-Terminals tätigen Unternehmens so gar nicht auf die neuesten Zahlen reagiert. Angetrieben durch den Verkauf der italienischen Medcenter Container Terminal S.p.A. (HIER) zog der Überschuss der Hamburger zum Halbjahr nämlich von 26,15 auf 51,49 Mio. Euro an. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis je Aktie von 1,15 auf 2,42 Euro. Für das Gesamt bleibt das Management zwar gewohnt zurückhaltend, und weist aus das zu erwartend schwächere Ergebnis aus dem Segment Eurogate hin. Insgesamt wird Eurokai für 2019 auf trotzdem auf einen deutlichen Gewinnsprung zusteuern. Das wiederum sorgt für zusätzliche Dividendenfantasie. Die Marktkapitalisierung der Stamm- und Vorzugsaktien summiert sich gegenwärtig auf rund 441 Mio. Euro. Das sind gerade einmal knapp 15 Prozent weniger als das um die Anteile Dritter bereinigte Eigenkapital. Dagegen lässt sich nun wahrlich nichts sagen, zumal das Unternehmen gut positioniert ist und ansprechende operative Renditen erzielt. Wir bleiben daher bei unserer positiven Einschätzung für den Spezialwert – auch wenn der Chart wenig inspirierend aussieht.

 

Eurokai VZ  Kurs: 30,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Eurokai VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
570653 30,000 Kaufen 444,60
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,95 13,44 1,04 15,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,31 8,92 2,25 8,15
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,50 1,00 3,33 09.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 29.09.2021 10.11.2021 29.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
7,08% 15,11% 19,05% 14,50%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 324,27 330,66 340,10 343,94 260,85 197,21 0,00
EBITDA1,2 46,81 68,00 70,59 73,06 94,49 62,42 0,00
EBITDA-Marge3 14,44 20,56 20,76 21,24 36,22 31,65 0,00
EBIT1,4 15,81 38,86 44,54 43,61 73,99 43,36 0,00
EBIT-Marge5 4,88 11,75 13,10 12,68 28,37 21,99 0,00
Jahresüberschuss1 40,67 53,47 64,96 60,48 70,23 -30,58 0,00
Netto-Marge6 12,54 16,17 19,10 17,58 26,92 -15,51 0,00
Cashflow1,7 21,80 40,28 78,93 45,84 54,21 45,30 0,00
Ergebnis je Aktie8 2,29 2,60 3,10 2,66 3,11 -2,83 1,70
Dividende8 1,50 1,50 2,00 1,50 1,50 1,00 1,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Touristik-Aktien sind aufgrund der Thomas Cook-Pleite momentan nur schwer zu greifen. Das gilt auch für den Anteilschein von IFA Hotel & Touristik, selbst wenn die ganz überwiegend (76,26 Prozent) in der Hand von Lopesan Touristik aus der Spanien befindliche Gesellschaft in ihrem Zwischenbericht noch keine genauen Auswirkungen beziffern kann. So oder so: Schon allein der Discount von rund 30 Prozent zum Buchwert per Ende Juni zeigt uns, dass die IFA-Aktie weiterhin zu den günstigsten Spezialwerten überhaupt gehört. Die operativen Ergebnisse des ersten Halbjahrs bezeichnet das Management als „zufriedenstellend“, auch wenn die vergleichbaren Resultate des Vorjahrs sein gutes Stück besser ausfielen. So kam IFA Hotel in den ersten sechs Monaten 2019 auf ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit von minus 4,37 Mio. Euro – nach minus 2,70 Mio. Euro im Vorjahr. Achtung: Das tatsächlich berichtete Resultat lag im Vorjahr bei plus 39,16 Mio. Euro, war jedoch durch erhebliche Sondereffekte getrieben. Insgesamt bleiben die Duisburger für das Gesamtjahr bei ihren Prognosen aus dem Geschäftsbericht und stellen ein EBITDA (ohne Sondereffekte) zwischen 14 und 16 Mio. Euro in Aussicht. Zum Vergleich: Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei knapp 322 Mio. Euro – bei einem Netto-Finanzguthaben von annähernd 47 Mio. Euro. Geeignet ist der Spezialwert trotzdem nur für erfahrene Investoren mit langem Anlagehorizont.

 

LS Invest  Kurs: 4,760 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
LS Invest
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
613120 4,760 Halten 235,62
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,00 18,75 0,91 22,04
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,58 54,80 4,96 29,53
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 30.09.2021 - 14.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,92% 3,88% 5,31% 11,74%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 125,57 134,59 115,22 81,60 76,63 47,47 0,00
EBITDA1,2 30,00 40,80 30,00 50,86 -5,10 8,30 0,00
EBITDA-Marge3 23,89 30,31 26,04 62,33 -6,66 17,48 0,00
EBIT1,4 17,53 27,05 20,90 43,11 -24,30 -15,78 0,00
EBIT-Marge5 13,96 20,10 18,14 52,83 -31,71 -33,24 0,00
Jahresüberschuss1 12,90 19,21 58,07 37,85 -26,76 -22,64 0,00
Netto-Marge6 10,27 14,27 50,40 46,38 -34,92 -47,69 0,00
Cashflow1,7 23,60 26,10 -10,90 -3,00 20,20 4,30 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,26 0,41 1,23 0,76 -0,48 -0,44 -0,13
Dividende8 0,10 0,13 0,12 0,12 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.