ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,27%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,35%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,67%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,78%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,24%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,22%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aktuell zu Ihren Aktien: Berentzen, MAX Automation

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

 

Ist leider so: Gemessen am zuletzt starken Kursverlauf, bieten die Neun-Monats-Zahlen der Berentzen-Gruppe kein übermäßig positives Überraschungspotenzial. Am besten gefällt boersengefluester.de noch, dass die Umsätze nach Ablauf der ersten drei Quartale über alle drei Segmente – Spirituosen, Alkoholfreie Getränke sowie Frischsaftsysteme – den entsprechenden Vorjahreswert vergleichsweise deutlich toppen und per saldo um 2,54 Prozent auf 120,62 Mio. Euro steigen. Allerdings gibt es innerhalb der einzelnen Bereiche sehr unterschiedliche Entwicklungen. Weniger schön ist zum Beispiel, dass die Absatzmengen der Dachmarken Berentzen und Puschkin in Deutschland deutlich rückläufig waren. Insgesamt scheinen die vielen Produkteinführungen jedoch am Markt gut anzukommen. Beim Ergebnis tritt Berentzen noch auf der Stelle, was aber so zu erwarten war. Die Prognosen für das Gesamtjahr 2019 bleiben derweil unangetastet: Demnach rechnet Berentzen mit Erlösen in einer Bandbreite von zwischen 164,7 und 173,4 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 9,0 bis 10,0 Mio. Euro. Zur Einordnung: Nach neun Monaten steht bereits ein EBIT von 6,1 Mio. Euro in den Büchern. Wie bei fast allen Unternehmen aus dem Handel: Die Entscheidung fällt im Jahresendgeschäft mit Weihnachten und Silvester. Insgesamt bleibt die Berentzen-Aktie auch auf dem aktuellen Niveau um 6,50 Euro moderat bewertet und sollte weiterhin ein erkleckliches Kurspotenzial bis locker 8,00 Euro bieten.

 

Berentzen-Gruppe  Kurs: 5,840 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Berentzen-Gruppe
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
520160 5,840 Kaufen 56,06
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,27 19,96 0,67 20,42
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,20 3,38 0,33 2,37
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,28 0,10 1,71 11.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2021 11.08.2021 22.10.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,03% 3,56% 5,42% -23,76%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 158,55 170,03 172,13 162,17 167,40 155,00 0,00
EBITDA1,2 15,66 17,51 16,41 17,33 18,36 14,20 0,00
EBITDA-Marge3 9,88 10,30 9,53 10,69 10,97 9,16 0,00
EBIT1,4 7,58 10,54 9,22 9,80 9,81 5,30 0,00
EBIT-Marge5 4,78 6,20 5,36 6,04 5,86 3,42 0,00
Jahresüberschuss1 2,24 4,45 2,56 5,17 4,93 1,75 0,00
Netto-Marge6 1,41 2,62 1,49 3,19 2,95 1,13 0,00
Cashflow1,7 31,37 12,32 4,12 5,59 16,61 12,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,23 0,47 0,27 0,55 0,52 0,18 0,39
Dividende8 0,20 0,25 0,22 0,28 0,28 0,10 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

 

Im Chart hatte es sich zuletzt bereits vorsichtig angedeutet – nun ist es offiziell: Die im Anlagen- und Maschinenbau tätige MAX Automation wird zuversichtlicher für 2019 und setzt das Umsatzziel von zuvor Untergrenze 300 Mio. Euro auf nun 320 bis 330 Mio. Euro herauf. Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt die neue Messlatte jetzt in einer Höhe von 26 bis 28 Mio. Euro – nach bislang mehr als 20 Mio. Euro. Die mit etlichen Veränderungen in der Beteiligungsstruktur einhergehende Neuaufstellung des Unternehmens trifft zeitlich also mit guten Firmenmeldungen zusammen. Gleichwohl müssen sich Investoren weiter mit komplexen Finanzberichten inklusive aufgegebener Geschäftsbereiche arrangieren. Inklusive aller Effekte wird MAX Automation daher auch signifikant anders abschneiden und ein EBIT von vermutlich minus 6 bis minus 10 Mio. Euro ausweisen. Grundsätzlich schätzt boersengefluester.de die Entwicklung aber positiv ein. Dabei glauben wir, dass die Neuaufstellung im Aktienkurs erst teilweise widergespiegelt ist. Das sollte sich in den kommenden Monaten jedoch ändern. Für risikobereiten Investoren ist der Titel damit eine Wette wert.

 

MAX Automation  Kurs: 4,260 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MAX Automation
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2DA58 4,260 Kaufen 125,50
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,53 15,05 0,83 106,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,51 - 0,29 -260,92
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2021 05.08.2021 12.11.2020 18.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,95% 21,23% 0,95% -7,39%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 384,02 337,14 376,18 403,99 425,49 324,00 0,00
EBITDA1,2 32,26 24,43 28,87 -20,25 -0,89 9,60 0,00
EBITDA-Marge3 8,40 7,25 7,67 -5,01 -0,21 2,96 0,00
EBIT1,4 24,76 17,36 20,19 -42,14 -15,80 -10,20 0,00
EBIT-Marge5 6,45 5,15 5,37 -10,43 -3,71 -3,15 0,00
Jahresüberschuss1 10,59 8,34 14,13 -43,56 -35,48 -18,60 0,00
Netto-Marge6 2,76 2,47 3,76 -10,78 -8,34 -5,74 0,00
Cashflow1,7 29,46 -15,88 18,69 20,55 -20,88 -12,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,40 0,31 0,50 -1,32 -1,18 -0,63 0,22
Dividende8 0,15 0,15 0,15 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.