ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aktuell zu Ihren Aktien: Balda, Süss Microtec

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Angesichts der vielen juristischen Scharmützel, bei denen es im Kern um den vermeintlich zu späten Verkauf der TPK-Aktien sowie unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich des Kaufpreises für die Ende 2012 erworbene US-Gesellschaft C. Brewer geht, war beinahe untergegangen, dass Balda auch noch ein operatives Geschäft hat. Und mit der Produktion von Kunststoffverpackungen und Medtechteilen (Spritzen, Ventilen, Pipettenspitzen, etc.) hat der ehemalige Hersteller von Handyschalen ganz ordentlich zugelegt. Bei einem Erlösplus von  knapp 16 Prozent auf 40,4 Mio. Euro drehte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2014/15 (30. Juni) von minus 1,5 Mio. Euro auf plus 0,4 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr hält Balda an der bisherigen Prognose fest, wonach bei Erlösen zwischen 73 und 78 Mio. Euro mit einem positiven EBIT zu rechnen sei. Positiv: Mittlerweile geht das Management davon aus, bei der Umsatzspanne im oberen Bereich zu landen. Demnach müssten die Analysten ihre bisherigen Schätzungen eigentlich ein wenig nach oben anpassen. Stärkstes Argument für die Balda-Aktie bleibt vorerst jedoch die komfortable Liquiditätsausstattung von insgesamt 191,6 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit nur 177,3 Mio. Euro. Ein wesentlicher Grund für den Discount dürfte in den Rechtsstreitigkeiten zu suchen sein. Zudem braucht das Unternehmen aus dem westfälischen Bad Oeynhausen einen ausreichenden finanziellen Spielraum für die Entwicklung neuer Produkte. Aber auch weitere Zukäufe sind zu erwarten. Die Zeiten der hohen Dividendenausschüttungen sind jedenfalls vorbei. Der von boersengefluester.de zum Halbjahr berechnete Buchwert je Aktie beträgt 2,67 Euro. Damit kommt die Balda-Aktie momentan auf ein KBV von gerade einmal 1,13. Hier spiegelt sich die gegenwärtig noch sehr schwache Ergebnisausbeute wider. Dennoch raten wir weiter zum Einstieg. Bei Kursen um 3 Euro scheint sich ein tragfähiger Boden auszubilden. Zudem gehen wir davon aus, dass die Gesellschaft mit Sicht auf zwei bis drei Jahre auch unter KGV-Aspekten deutlich an Attraktivität gewinnen wird.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 


 

Ein unerwartet schwacher Ausblick macht der Aktie von Süss Microtec zu schaffen. Nachdem der Spezialmaschinenbauer für die Halbleiterindustrie 2014 bei Erlösen von 145,3 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,4 Mio. Euro kam, rechnet das ehemalige TecDAX-Unternehmen für 2015 nur noch mit Erlösen von 130 bis 140 Mio. Euro und einem gerade mal ausgeglichenem EBIT. Zum Vergleich: Die Erwartungen der Börsianer an das Betriebsergebnis waren eher im Bereich um 8 Mio. Euro angesiedelt. Mitunter wurden sogar noch deutlich höhere Regionen von mehr als 12 Mio. Euro genannt. Kein Wunder, dass der Aktienkurs von Süss die Neuigkeiten mit einem Abschlag von im Tief rund 11,5 Prozent quittierte. Was tun? Auf Basis der gegenwärtigen Notiz von 4,92 Euro bringt es die Gesellschaft auf eine Kapitalisierung von 94 Mio. Euro. Immerhin rund 40  Prozent davon sind durch die Nettoliquidität von zuletzt 38 Mio. Euro gedeckt. Das sollte den jüngsten Kursrutsch zumindest bremsen, zumal das Papier mittlerweile auf den Buchwert gerutscht ist. Andererseits haben sich viele Investoren – erneut – die Finger mit der Süss-Aktie verbrannt. Das spricht gegen eine schnelle Kurserholung. Fakt ist: Die Ergebnisse der Gesellschaft aus Garching bei München schwanken derart heftig, dass einigermaßen treffsichere Prognosen kaum möglich scheinen. Möglicherweise wagt sich perspektivisch ein anderes Unternehmen aus der Branche an Süss Microtec – etwa die holländische BE Semiconductor – heran. Aber das ist gegenwärtig reine Spekulation. Kurzfristig befürchtet boersengefluester.de weitere Kursrückgänge und rät daher zum Verkauf.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 148,52 177,58 166,52 203,93 213,80 252,00 0,00
EBITDA1,2 9,16 15,30 17,98 15,72 -5,19 24,30 0,00
EBITDA-Marge3 6,17 8,62 10,80 7,71 -2,43 9,64 0,00
EBIT1,4 4,97 11,15 13,90 10,87 -13,76 17,50 0,00
EBIT-Marge5 3,35 6,28 8,35 5,33 -6,44 6,94 0,00
Jahresüberschuss1 0,23 5,00 6,71 4,78 -16,26 11,00 0,00
Netto-Marge6 0,15 2,82 4,03 2,34 -7,61 4,37 0,00
Cashflow1,7 4,67 -5,45 9,38 1,92 -30,80 12,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,01 0,26 0,35 0,25 -0,85 0,59 0,87
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Süss MicroTec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1K023 23,750 Halten 453,99
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,21 29,57 0,70 494,79
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,50 - 2,12 -93,43
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 05.08.2021 11.11.2021 09.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
27,14% 62,23% 25,66% 86,42%
    

 


 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.