LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,48%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 10,25%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,28%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,49%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,42%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 6,21%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,48%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,81%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,63%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 3,46%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,40%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,36%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,21%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,38%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,95%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,93%
ADL
ADLER REAL ESTATE
Anteil der Short-Position: 1,90%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 1,89%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,41%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,24%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,22%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 1,19%

Aktuell zu Ihren Aktien: Alno, Geratherm, All For One Steeb und Sektkellerei Schloss Wachenheim

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Noch hat die Übernahme des Küchengeschäfts von AFG Arbonia-Forster aus der Schweiz nicht für den erhofften nachhaltigen Kursschub bei der Alno-Aktie gesorgt. Mit 1,07 Euro nähert sich die Notiz sogar wieder dem kritischen Penny-Stock-Terrain. Wie zuletzt bereits angekündigt, haben die Analysten von Close Brothers Seydler (CBS) nun die Effekte des Zukaufs in ihren Schätzungen berücksichtigt und eine überarbeitete Studie herausgebracht. Demnach halten es die Frankfurter Nebenwerteexperten für möglich, dass Alno im Jahr 2015 beim Ergebnis je Aktie einen Sprung von 0,02 auf 0,23 Euro hinlegen könnte. Dann käme der Anteilschein des Küchenherstellers auf ein KGV von lediglich 4,7. Folgerichtig haben die CBS-Experten ihr Kursziel von 1,40 auf 1,75 Euro erhöht. Allerdings weist Analyst Ralf Marinoni auf die immer noch hohen Finanzverbindlichkeiten in der Bilanz hin und empfiehlt den Titel nur risikobereiten Anlegern zum Kauf.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,000 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,000
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Um knapp 22 Prozent hat die Aktie von Geratherm – gemessen am November-Hoch bei 7,85 Euro – mittlerweile an Wert eingebüßt. Offensichtliche Gründe für den Spannungsabfall sind zunächst einmal nicht auszumachen. Zwar entwickelte sich das dritte Quartal 2013 des Anbieters von medizintechnischen Produkten nicht so dynamisch wie erhofft. An seinen – freilich sehr vagen – Prognosen hat Vorstandschef Gert Frank dennoch festgehalten. Demnach will die Gesellschaft aus Geschwenda (Thüringen) 2013 „umsatz- und ertragsseitig besser abschließen als im Vorjahr.“ Eine traditionell wichtige Rolle bei Geratherm spielt das Finanzergebnis, zumal das Unternehmen über ein stattliches Wertpapierdepot verfügt. Erheblichen Einfluss hat aber auch die Sammelposition „sonstige betriebliche Aufwendungen“. Hierunter fallen in erster Linie die Budgets für Vertrieb und Marketing sowie Verwaltungsaufwendungen. Mit 3,04 Mio. Euro war der Mischposten nach neun Monaten 2013 nahezu so groß wie ein Viertel der Umsatzerlöse. Die – allerdings schon Ende Juli 2013 – erstellte Studie von Solventis billigt der Gerathem-Aktie einen fairen Wert von 8,52 Euro zu. Die vorläufigen Zahlen für 2013 dürften Anfang März erscheinen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Geratherm Medical
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549562 8,700 Halten 43,06
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,26 24,52 0,630 22,73
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,51 31,97 2,00 13,788
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,40 0,40 4,60 12.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.05.2020 20.08.2020 21.11.2019 23.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
6,38% 0,45% 2,35% -7,45%
    

 

Bis auf mehr als 13 Euro zog die Notiz der Sektkellerei Schloss Wachenheim zu Jahresbeginn in die Höhe. Plötzlich war der Schaumweinhersteller ein angesagter Nebenwert mit viel Presse. All das scheint nun beinahe vergessen: Mit zunehmendem Tempo ging es zuletzt bergab für die Wachenheim-Aktie. Gespannt warten die Börsianer nun auf den Bericht für das zweite Quartal, immerhin enthält dieser Zeitraum das für die Gesellschaft so immens wichtige Weihnachts- und Silvestergeschäft. Die Zahlen sind für den 12. Februar angesetzt. Möglicherweise wissen einige Anleger schon wieder mehr und trennen sich von dem Papier. Noch gibt es jedoch keine klaren Hinweise auf ein schwaches Weihnachtsgeschäft. Boersengefluester.de bleibt daher bei seiner Kaufen-Einschätzung. Der Abschlag zum Buchwert beträgt mittlerweile mehr als 27 Prozent.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schloss Wachenheim
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
722900 15,700 Kaufen 124,34
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,33 10,10 1,029 11,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,77 4,60 0,37 5,137
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,52 3,18 21.11.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.11.2019 24.02.2020 13.05.2020 19.09.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,23% -5,88% -2,79% -8,99%
    

 

Am 27. März 2014 findet in Leinfelden-Echterdingen die Hauptversammlung von All For One Steeb statt. Die Aktionäre des SAP-Dienstleisters erhalten eine von 0,15 auf 0,50 Euro je Anteilschein erhöhte (steuerfreie) Dividende. Trotz der deutlichen Anhebung bringt es das Papier dennoch „nur“ auf eine Rendite von knapp 2,4 Prozent. Grund zur Klage haben die Investoren dennoch nicht, schließlich zählt der Small Cap seit nunmehr rund fünf Jahren zu den Dauerfavoriten aus dem Softwaresektor. Mittlerweile hat der Titel sogar die Marke von 100 Mio. Euro beim Börsenwert genommen. Ansprechend verlief auch der Start ins Geschäftsjahr 2013/14 (per 30. September). So kletterte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal um 38 Prozent auf 4,3 Mio. Euro. „Wir sind gut ins neue Geschäftsjahr gestartet und beobachten die Entwicklung sehr genau. In unseren Zielmärkten überwiegt zwar die Zuversicht, aber viele Kernprobleme in Europa, etwa die hohe Staatsverschuldung, sind auch weiterhin ungelöst“, sagt Finanzvorstand Stefan Land. Für das Gesamtjahr bleibt Land bei seiner Prognose, wonach für 2013/14 bei Umsätzen von 205 bis 210 Mio. Euro mit einem EBIT in einer Spanne von 10,5 bis 11 Mio. Euro zu rechnen sei. Die Analysten der BankM hatten zuletzt ihr Kursziel von 22,75 Euro auf 25,25 Euro heraufgeschraubt und ihre Kaufen-Empfehlung bestätigt.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
All for One Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
511000 53,800 Kaufen 268,03
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,59 20,63 0,760 30,57
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,51 13,40 0,75 11,230
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
1,20 1,30 2,23 12.03.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.02.2020 08.05.2020 07.08.2020 16.12.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
9,39% 16,15% 3,46% -3,93%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.

Leave a Reply