ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Adesso, Scout24, Value Management & Research

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Innerhalb des IT-Service-Sektors zählt die Aktie von Adesso zu den Dauerfavoriten von boersengefluester.de (lesen Sie dazu etwa auch unseren Artikel HIER). Für neue Kursimpulse sorgt nun die Aufnahme der Coverage durch Warburg Research. Fazit der 44 Seiten umfassenden Basisstudie ist eine Kaufen-Einstufung mit Kursziel 47 Euro – verglichen mit einem Aktienkurs von gegenwärtig 33,35 Euro. „Adessos Wachstumsstrategie folgt einem klaren Plan, durch den attraktive Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich auch mittelfristig visibel sind“, betont Warburg-Analyst Andreas Wolf. Für 2016 rechnet Wolf mit Erlösen von 246 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 19,5 Mio. Euro. Zum Vergleich: Zuletzt hatte Adesso-Finanzvorstand Christoph Junge Umsätze zwischen 231 und 243 Mio. Euro („mit Tendenz zum oberen Ende der Spanne“) sowie ein EBITDA in einem Korridor von 17,0 bis 19,5 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Näheren Aufschluss werden die Neun-Monats-Zahlen geben, die für den 14. November 2016 avisiert sind. Eine Woche später wird Junge dann bereits auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt präsentieren. Die Marktkapitalisierung der Dortmunder erreicht derzeit knapp 196 Mio. Euro. Auf Basis der 2018er-Gewinnschätzung von Warburg – die Banker halten ein Ergebnis je Aktie von 2,31 Euro für möglich – kommt der Titel auf ein vergleichsweise moderates Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14,4. Es bleibt also dabei: Für langfristig orientierte Anleger bleibt die Adesso-Aktie ein piekfeines Investment.

 

Adesso  Kurs: 103,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 196,45 260,41 321,59 375,47 449,70 506,00 0,00
EBITDA1,2 14,28 23,06 25,38 31,08 48,13 63,00 0,00
EBITDA-Marge3 7,27 8,86 7,89 8,28 10,70 12,45 0,00
EBIT1,4 9,41 16,71 17,19 21,98 25,54 29,00 0,00
EBIT-Marge5 4,79 6,42 5,35 5,85 5,68 5,73 0,00
Jahresüberschuss1 5,31 12,70 11,33 13,34 17,49 19,40 0,00
Netto-Marge6 2,70 4,88 3,52 3,55 3,89 3,83 0,00
Cashflow1,7 16,88 17,00 20,27 16,59 22,34 23,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,82 2,14 1,79 2,30 2,82 3,15 3,60
Dividende8 0,30 0,36 0,40 0,45 0,47 0,50 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Adesso
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0Z23Q 103,000 Kaufen 637,09
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
24,82 25,01 0,99 70,16
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,84 28,51 1,42 13,74
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,47 0,50 0,49 27.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 30.08.2021 13.11.2020 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
16,57% 50,17% 6,19% 73,11%
    

Fast genau ein Jahr nach dem Börsengang hat sich der Aktienkurs von Scout24 wieder dem Ausgabekurs von 30 Euro genähert. Per saldo also keine besonders überzeugende Performance, zumal der Anteilschein des Portalbetreibers (ImmobilienScout24, AutoScout24, FinanceScout24 oder auch LoveScout24) im August zwischenzeitlich bis auf 41 Euro in die Höhe schoss. Seit dem hat der mittlerweile im SDAX gelistete Titel jedoch den Rückwärtsgang eingelegt, wobei insbesondere der Teilausstieg von Großaktionär Blackstone für schlechte Stimmung auf dem Parkett sorgte. Gegenwärtig hält die Beteiligungsgesellschaft – läuft im offiziellen Aktionariat unter Willis Lux Holdings 2 – noch 27,31 Prozent an der Gesellschaft mit Sitz in München. Der Deutschen Telekom sind 10,94 Prozent zuzurechnen. Im Streubesitz befinden sich 55,58 Prozent der Anteilscheine. Als Bürde trägt Scout24 Finanzverbindlichkeiten von zuletzt 681 Mio. Euro – mit allerdings abnehmender Tendenz. Ziel ist es, die Relation von Netto-Finanzschulden zum Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit der vergangenen zwölf Monate auf 2,50:1 zu drücken. Zum Halbjahr waren die Finanzverbindlichkeiten noch 3,36mal so hoch wie das annualisierte operative EBITDA. Kennzahlenpuristen werden bei Scout24 vermutlich mit dem Kopf schütteln, denn wenn man sich sogar noch das EBITDA um alle möglichen Sondereffekte aus Restrukturierungen, Bilanzoptimierungen und Firmenkäufen bereinigt, sieht es unterm Strich meist weniger rosig aus. Immerhin: Scout24 weist um Halbjahr einen Überschuss von 29,48 Mio. Euro aus. Dieser Wert liegt zwar um gut ein Viertel unter dem entsprechenden Vorjahresresultat. Per saldo hat das Unternehmen damit aber die Erwartungen erfüllt. Unterm Strich sieht boersengefluester.de die Gesellschaft also auf Kurs und geht davon aus, dass der Aktie bis Jahresende eher zu den Gewinnern aus dem SDAX gehören wird. Der Neun-Monats-Bericht steht am 9. November an.

 

Scout24  Kurs: 64,650 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Scout24
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A12DM8 64,650 Halten 6.833,51
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
38,03 26,69 1,43 95,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,41 34,42 19,54 30,99
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,90 0,90 1,39 08.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 11.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,16% -6,43% -3,58% 5,21%
    

 


Auf dem deutlich erhöhten Niveau zwischen 3,00 und 3,20 Euro erfreulich gut gehalten, hat sich der Aktienkurs von Value Management & Research (VMR). Boersengefluester.de hatte mehrfach berichtet (HIER), dass sich das Unternehmen durch den Erwerb den 4Free-Gruppe und die Trennung von dem defizitären Luxemburger Vermögensverwalter Interinvest komplett neu aufstellt. Dementsprechend sind die nun vorgelegten Halbjahreszahlen der Gesellschaft mit Sitz in Kronberg (Taunus) nur eine Momentaufnahme und mit historischen Ergebnissen kaum unter einen Nenner zu bringen. So kam VMR per Ende Juni 2016 auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 212.000 Euro. Dabei ist die zum Bilanzstichtag veräußerte Interinvest – hier fiel ein operativer Verlust von 426.000 Euro an – ausgeklammert. Unterm Strich stand nach sechs Monaten 2016 auf Konzernebene ein nach Auffassung von boersengefluester.de recht hoher Verlust von 714.000 Euro. Nun kann der Neustart als Holding für wachstumsorientierte FinTech-Unternehmen allerdings auch bilanziell losgehen. „Ab dem zweiten Halbjahr 2016 wird das Gruppenergebnis nicht weiter durch negative Ergebnisbeiträge der Interinvest belastet“, betont VMR. Zudem weist der Vorstand darauf hin, dass sich die Gesellschaft in „fortgeschrittenen Verhandlungen zur Übernahme weiterer Kundenbestände“ befindet. Dabei geht es innerhalb der 4Free-Gruppe regelmäßig um Fonds und ähnliche Anlageprodukte. Zumindest aus dieser Warte erinnert das Geschäftsmodell ein wenig an die JDC Group, wobei die Wiesbadener freilich Versicherungsbestände von Maklern aufkaufen. Kapitalisiert ist VMR derzeit mit gut 7,2 Mio. Euro, was etwa dem 1,9fachen des Eigenkapitals entspricht. Bei der – allerdings deutlich größeren – JDC Group beträgt dieser Multiplikator fast 2,5. Risikobereite Investoren setzen weiter darauf, dass die Neuordnung bei VMR am Ende Früchte trägt. Gut gefällt boersengefluester.de, dass VMR erst einmal seine Hausaufgaben erledigt und eher zurückhaltend gegenüber dem Kapitalmarkt kommuniziert. Als heißer Tipp wird der Micro Cap jedenfalls nicht durchs Dorf getrieben. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass das Interesse an dem Titel in den kommenden Quartalen sukzessive steigen wird.

 

Value Management & Research  Kurs: 2,600 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 2,55 2,30 1,75 1,94 10,45 0,00 0,00
EBITDA1,2 -0,18 -0,08 0,41 0,37 0,47 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 -7,06 -3,48 23,43 19,07 4,50 0,00 0,00
EBIT1,4 -0,47 -0,87 -0,50 -0,55 -0,41 0,00 0,00
EBIT-Marge5 -18,43 -37,83 -28,57 -28,35 -3,92 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 -0,47 -0,99 -0,47 -0,69 -0,66 0,00 0,00
Netto-Marge6 -18,43 -43,04 -26,86 -35,57 -6,32 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,38 -0,25 0,41 0,43 0,11 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,26 -0,41 -0,18 -0,26 -0,19 -0,06 0,07
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: bdp

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Value Management & Research
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1RFHN 2,600 Halten 8,59
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,64 22,75 1,28 -24,53
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,68 81,83 0,82 35,35
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 26.11.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.09.2020 30.06.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,97% 5,21% -0,76% 1,56%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.