ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Aixtron: Anlegern geht ein Licht auf

Die saftige Umsatzwarnung für 2015 hatten die Investoren von  Aixtron Mitte Oktober erstaunlich gelassen hingenommen: eine gute Entscheidung. Nun überrascht der TecDAX-Konzern nämlich mit einem Neun-Monats-Bericht, der zumindest auf der Ergebnisseite klar besser aussieht als gedacht. Immerhin kam der Spezialmaschinenbauer im dritten Quartal 2015 auf einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,5 Mio. Euro – nach einem Betriebsverlust von 17,9 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahresquartal. Firmenkenner gingen zuletzt davon aus, dass Aixtron im dritten Jahresviertel 2015 auf ein Minus von rund 5 Mio. Euro zusteuern würde – nun also ein positives Zwischenresultat. Insgesamt steckt die Gesellschaft aus Herzogenrath nach neun Monaten 2015 mit einem EBIT von minus 25,23 Mio. Euro aber immer noch tief in den roten Zahlen – bei Erlösen von 135,27 Mio. Euro. Auch am Jahresende wird der Spezialist für LED-Anlagen noch auf ein negatives EBIT kommen. Allerdings will Aixtron zumindest auf EBITDA-Basis – also vor Abzug der Abschreibungen – innerhalb des zweiten Halbjahrs die Gewinnschwelle erreichen. Q3 brachte bereits ein positives EBITDA von 4,1 Mio. Euro. Auf Neun-Monats-Sicht steckt das Unternehmen aber auch bei dieser Kennzahl mit minus 17,6 Mio. Euro tief in den Miesen.

 

Aixtron  Kurs: 16,290 €

 

Der jüngste  Hoffnungsschimmer trifft auf einen ausgetrockneten Aktienkurs. Kaum ein TecDAX-Wert hat seit Jahresbeginn 2015 so schlecht performed wie Aixtron. Immerhin: Bei rund 5 Euro hat die Notiz einen tragfähigen Boden ausgebildet, der in den Monaten Juli, August, September und Oktober einwandfrei gehalten hat. Das stimmt – zumindest die eher charttechnisch orientierten Investoren – zuversichtlich. Gemessen an den für 2016 und 2017 zu erwartenden Zahlen ist die Aktie ohnehin nicht sonderlich hoch bewertet. Daher bleibt boersengefluester.de auch bei seiner positiven Einschätzung und sieht ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis. Die Marktkapitalisierung beträgt beim gegenwärtigen Kurs von 5,65 Euro knapp 637 Mio. Euro. Bankverbindlichkeiten sind bei Aixtron Fehlanzeige. Dafür verfügt das Unternehmen über liquide Mittel von 243,5 Mio. Euro. Der echte Firmenwert (Enterprise Value) ist also eher im Bereich um 395 Mio. Euro anzusiedeln. Zur Einordnung: Nach der aufgrund einer Auftragsverschiebung durch einen chinesischen Großkunden auf eine Spanne zwischen 190 und 200 Mio. Euro eingedampften Erlösvorschau für 2015, könnten die Umsätze im kommenden Jahr bereits wieder die Schwelle von 300 Mio. Euro touchieren – bei einem EBIT im deutlich zweistelligen Millionen-Bereich, so zumindest die Hoffnung der Analysten. Mit Blick auf den chinesischen Kunden betont Martin Goetzeler, Vorstandsvorsitzender von Aixtron, im frisch vorgelegten Zwischenbericht: „Diese Lieferungen werden nun für das Jahr 2016 erwartet und hängen von den Fortschritten des laufenden, meilensteinbasierten Qualifikationsprozesses ab.”

Der Buchwert je Aixtron-Aktie beträgt zurzeit gut 3,50 Euro. Daraus ergibt sich ein für Aixtron-Verhältnisse relativ moderates Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) von 1,6. Der von boersengefluester.de ermittelte Zehn-Jahres-Durchschnittswert liegt jedenfalls bei 2,8. Allerdings gibt es nur wenige Papiere aus dem heimischen Indexuniversum, die in den vergangenen Jahren eine derart ausgeprägte Berg-und-Talfahrt hingelegt haben. Für schwache Nerven ist der Titel – trotz der soliden Bilanzrelationen – also nichts. Die Analysten vom Bankhaus Lampe lassen sich davon nicht abschrecken. Sie siedeln das Kursziel bei stattlichen 10 Euro an. Viele Experten sind deutlich zurückhaltender. Hauck & Aufhäuser bleibt bei einem fairen Wert von 7,50 Euro, rät aber auch zum Einstieg. Es war schon immer so: Wenn der Kurs von Aixtron einmal Fahrt aufgenommen hat, ist er schwer zu bremsen – in beide Richtungen. Derzeit sieht es so aus, als könnte das Papier endlich mal wieder die Nordroute einschlagen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Aixtron
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0WMPJ 16,290 1.839,59
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
31,33 30,56 1,02 -98,73
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,91 42,97 7,09 31,37
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.04.2021 29.07.2021 29.10.2020 25.02.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
29,75% 49,29% 14,20% 64,35%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 197,76 196,48 230,38 268,81 259,63 274,00 0,00
EBITDA1,2 -16,40 -7,90 22,65 51,41 49,14 46,70 0,00
EBITDA-Marge3 -8,29 -4,02 9,83 19,13 18,93 17,04 0,00
EBIT1,4 -26,73 -21,39 4,93 41,47 39,00 36,00 0,00
EBIT-Marge5 -13,52 -10,89 2,14 15,43 15,02 13,14 0,00
Jahresüberschuss1 -29,16 -24,95 6,53 45,86 32,48 31,00 0,00
Netto-Marge6 -14,75 -12,70 2,83 17,06 12,51 11,31 0,00
Cashflow1,7 -45,65 -37,69 70,09 12,95 42,81 38,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,26 -0,22 0,06 0,41 0,29 0,27 0,39
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

Foto: Aixtron SE



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.