AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,71%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 10,83%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,39%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,52%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,51%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 6,04%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,51%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,81%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,63%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,40%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 2,93%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 2,68%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,28%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,95%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,93%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 1,89%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,41%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,33%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,24%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 1,19%

Advanced Bitcoin Technologies: Fast wie früher

Seit dem 24. Dezember 2019 ist es offiziell: Das Beteiligungsvehikel Advanced Bitcoin Technologies (ABT) hat die Übernahme des Fintech-Unternehmens savedroid tatsächlich zu einer Bewertung von knapp 39,45 Mio. Euro abgeschlossen. Die Transaktion hat es schon insofern in sich, weil – wenn das Getuschel aus der Frankfurter Finanzszene stimmt – ein ewiges Gezerre der Wirtschaftsprüfer um die Bewertung des auf moderne Sparhilfen für Verbraucher spezialisierten savedroid vorausging. Boersengefluester.de will an dieser Stelle gar nicht in die Tiefe gehen. Wer sich ein Bild machen will, kann sich in der hiesigen Presselandschaft detailliert informieren: von der BÖRSEN ZEITUNG über den BitcoinBlog.de oder Finance FWD bis zu finanz-szene.de.

Das eigentliche Wunder bleibt für boersengefluester.de freilich, wie vehement der Aktienkurs von Advanced Bitcoin Technologies im Düsseldorfer Freiverkehr seit der Notizaufnahme im August 2019 von 1,00 Euro auf zuletzt 7,85 Euro hochgezogen worden ist. Das entspricht einem Wertzuwachs von 685 Prozent. Zumindest auf dem Papier ist der Titel damit der Top-Performer aus dem Kreis der heimischen Börsenneulinge 2019. Haken an der Geschichte: Es handelt sich durchgehend um Taxkurse, in der gesamten Zeit fand laut der Webseite der Börse Düsseldorf nicht ein einziger Handelsumsatz statt. Und da das Aktienkapital von ABT nach der Eintragung der Transaktion nun in 19.974.673 Stücke eingetragen ist, beträgt der Börsenwert der Frankfurter jetzt annähernd 157 Mio. Euro. Das entspricht etwa der doppelten Marktkapitalisierung des etablierten FinTech-Investors FinLab AG.

 

Advanced Bitcoin Techn.  Kurs: 16,000 €

 

Ob Advanced Bitcoin Technologies noch ein As in der Hinterhand hält, ist uns nicht bekannt. Die bislang vorgelegten Finanzdokumente sprechen jedoch eher nicht dafür. Letztlich ist die ohnehin schon schwindelerregende Bewertung von savedroid in den vergangenen Wochen nochmals um den Faktor vier gestiegen. Normalerweise kann das nicht gut gehen, wenn Aktienkurse ohne entsprechende fundamentale Fortschritte im operativen Geschäft über Monate hochtaxiert werden. Mahnende Beispiele gab es in der Börsenhistorie immer wieder. Bemerkenswert ist zudem, dass der Streubesitz in der ABT-Aktie auf der Firmen-Homepage nun mit 13,79 Prozent angegeben wird. In absoluten Zahlen entspricht das (gerundet) 2.754.507 Anteilscheinen. Dabei weist die Gesellschaft in der offiziellen Meldung darauf hin, dass „mit allen savedroid-Altaktionären weitreichende Sperrfristen“ zwischen 6 und 24 Monaten vereinbart worden sind. Vor der Einbringung lag der Free float bei 10,2 Prozent – entsprechend gerade einmal 25.500 Papieren bei der damaligen Aktienstückzahl. Umso gespannter ist boersengefluester.de, ob demnächst nicht doch mal erste Stücke abgeladen werden. Dann könnte es schnell ungemütlich werden.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Advanced Bitcoin Techn.
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2YPJ2 16,000 319,59
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
- 0,00 - 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
16,00 0,00 0,00 0,000
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 Juli 2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Juni 2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
91,62% 0,00% 103,82% 685,00%
    

 

Foto: Privat


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.