CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,21%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,53%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 7,69%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,45%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 6,08%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,06%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,82%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,61%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,77%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,30%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 3,44%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,28%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,23%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 2,78%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,88%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,50%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 1,24%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,69%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,62%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 0,61%

ad pepper media: Knackiges Kursziel

Das kann nur hilfreich sein: Mit der Wiederaufnahme der Coverage durch Montega Research wird die Aktie von ad pepper media International nun wieder durch zwei Analystenhäuser begleitet. Der besondere Knisterfaktor ist dabei, dass die bislang bereits aktiven Experten von First Berlin ihre Umsatz- und Gewinnschätzungen für 2020 und 2021 mit der Vorlage der starken Zahlen für das Auftaktquartal des laufenden Jahres zwar ebenfalls spürbar angehoben haben. An die nun veröffentlichten Prognosen von Montega reichen sie jedoch längst nicht heran. So kalkuliert Henrik Markmann vom Hamburger Researchhaus Montega für 2020 mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,50 Mio. Euro und mit 4,90 Mio. Euro für 2021. Zum Vergleich: Die entsprechenden Schätzungen von First Berlin liegen bei 2,29 Mio. Euro und 3,33 Mio. Euro für 2021. Konsequenterweise setzt Montega daher auch das Kursziel für die Aktie des Spezialisten für Onlinewerbung mit 4,70 Euro um einen glatten Euro höher an als First Berlin.

Nun: Das nächste Update dürfte es bereits mit den vorläufigen Halbjahreszahlen geben, deren Veröffentlichung vermutlich in Kalenderwoche 29 oder 30 ansteht. ad pepper-CEO Jens Körner hat aufgrund der diffusen Einflussfaktoren auf das operative Geschäft bislang auf eine Prognose für das Gesamtjahr verzichtet, kündigte für das Segment Webgains (Affiliate Marketing) aber schon mal eine „deutlichen Beschleunigung des Wachstums“ an. Und genau diese Karte spielt Montega in ihrer aktuellen Studie. Für Spannung ist also gesorgt. Derweil bleibt auch boersengefluester.de zuversichtlich für die ad pepper-Aktie gestimmt. Verglichen mit vielen anderen Titeln, die in den vergangenen Monaten kräftig nach oben gespült wurden, hat ad pepper nämlich echt was zu bieten: Ein florierendes operatives Geschäft, eine moderate Bewertung der Aktie plus eine piekfeine Bilanz ohne Bankverbindlichkeiten.

 

ad pepper media  Kurs: 3,940 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ad pepper media
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
940883 3,940 Kaufen 84,71
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
32,83 32,31 1,016 131,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,49 13,07 3,89 9,880
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2020 20.08.2020 17.11.2020 26.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
12,83% 26,84% 35,40% 46,47%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 49,63 47,28 56,01 61,16 18,72 20,27 21,79 25,00
EBITDA1,2 4,96 -3,73 0,54 1,75 2,21 1,35 3,51 5,85
EBITDA-Marge3 9,99 -7,89 0,96 2,86 11,81 6,66 16,11 23,40
EBIT1,4 4,69 -3,94 0,24 1,61 1,82 1,03 2,52 4,75
EBIT-Marge5 9,45 -8,33 0,43 2,63 9,72 5,08 11,57 19,00
Jahresüberschuss1 5,10 -5,34 0,14 1,10 1,14 0,54 1,92 2,90
Netto-Marge6 10,28 -11,29 0,25 1,80 6,09 2,66 8,81 11,60
Cashflow1,7 -4,63 -1,66 1,63 0,02 3,10 -1,52 6,48 7,20
Ergebnis je Aktie8 0,23 -0,26 0,01 0,03 0,03 0,01 0,06 0,09
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: Alexander Stein auf Pixabay

 

Hinweis: Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Zwischen der ad pepper media International N.V. und boersengefluester.de besteht eine entgeltliche Vereinbarung zur Soft-Coverage der Aktie von ad pepper. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der ad pepper media International N.V.. Boersengefluester.de nimmt Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten vor.

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.