Zehn-Jahres-Kennzahlen jetzt für alle Prime-Standard-Aktien

Ganz ehrlich: Das war richtig viel Arbeit, wir haben hunderte von Bilanzen erfasst und die uns noch fehlenden historischen Größen für den Buchwert je Aktie zusammengetragen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Boersengefluester.de weitet jetzt seine mit Abstand am häufigsten genutzte Tabellenübersicht „Die Zehn-Jahres-Durchschnittswerte für Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), die Dividendenrendite und Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)” auf alle von uns gecoverten Werte aus dem Prime Standard aus. Zurzeit sind das immerhin 290 Titel – von der 3U Holding aus Marburg bis zum Tierbedarfshändler Zooplus. Und soviel sei schon jetzt verraten: Schon sehr bald werden wir diese täglich aktualisierten Tableaus auch um den General Standard und Entry Standard sowie alle restlichen von boersengefluester.de analysierten Aktien ausweiten. Ziel ist es, dass wir Ihnen für das komplette Universum DataSelect – zurzeit sind das 550 Aktien – entsprechende Durchschnittskennzahlen anbieten. Ursprünglich hatten wir diese exklusiv von uns durchgeführten Berechnungen „nur” für die 30 DAX-Werte  im Angebot. Aufgrund der vielen Leserzuschriften haben wir die Kennzahlenpalette dann um alle Aktien aus MDAX, SDAX und TecDAX erweitert. Bei den Kennzahlen handelt es sich um das arithmetische Mittel – berechnet aus den jeweiligen Jahresschlusskursen der Einzelwerte sowie den für dieses Jahr zugehörigen Ergebnissen je Aktie (KGV), Buchwerten (KBV) und Dividenden.

Zwar bieten auch historische Durchschnittskennzahlen keine Garantie für fehlerfreie Investments. Allerdings kann ein gelegentlicher Blick in den Rückspiegel nicht schaden. Häufig ist es eben doch so, dass die Bewertungen von Aktien zwar enorme Ausschläge in beide Richtungen haben. Letztlich kehren KGV, KBV oder auch Dividendenrendite dann aber zu ihren langfristigen Mittelwerten zurück. Ausnahmen gibt es immer wieder, etwa wenn sich die Rahmenbedingungen für eine ganze Branche oder einzelne Unternehmen drastisch verändern. Prominente Beispiele sind die Stromversorger oder auch der Finanzsektor. Andererseits genießen Sektoren wie FinTech oder E-Commerce plötzlich eine sehr viel höhere Wertschätzung als noch vor einiger Zeit. Bei Neuemissionen ist es zudem so, dass noch kein ausreichend langes Datenmaterial zur Verfügung steht. Doch so groß war die Zahl der Börsengänge in den vergangenen Jahren ja nicht, selbst wenn zuletzt wieder Bewegung in den IPO-Sektor gekommen ist. Im Hinterkopf sollten Anleger zudem behalten, dass auch volkswirtschaftliche Größen wie die Entwicklung der Zinsen einen „Shift” bei den Bewertungen von Aktien auslösen können. Eine Dividendenrendite von drei Prozent ist in einer Niedrigzinsphase eben deutlich interessanter als zu einem Zeitpunkt, wo sichere Bundesanleihen ebenfalls drei Prozent abwerfen. Börse ist eben ein super vielschichtiges Gebilde. Mit Hilfe der von boersengefluester.de täglich ermittelten Langfristwerte wie KGV, KBV und Dividendenrendite lässt sich aber das Gesamtbild deutlich besser erfassen. Und damit ist schon mal sehr viel gewonnen.

 

HIER kommen Sie direkt zu unserer neuen Übersicht “Prime Standard: Zehn-Jahres-Durchschnitte für KGV, KBV und Dividendenrendite


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.