Voxeljet: Nur drei 3D-Drucker verkauft

Als SLM Solutions kürzlich einräumen musste, dass die Ziele für 2017 zwar weiterhin erreichbar seien, aber „in besonders hohem Maße“ vom Verlauf des vierten Quartals mit der wichtigen Branchenmesse formnext in Frankfurt abhängig seien, rauschte die Notiz des 3D-Druckspezialisten erst einmal um 20 Prozent in die Tiefe. Bei 30 Euro versucht sich die TecDAX-Aktie – aktuelle Marktkapitalisierung: 548 Mio. Euro – nun an einer Bodenbildung. Nach Auffassung von boersengefluester.de stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht, dass die Lübecker mit Sicht auf zwei bis drei Jahre endlich in die gewünschten Umsatz- und Ergebnisdimensionen vorstoßen. Vermutlich wird es in dieser Zeit auch neue Versuche geben, die qualifizierte Aktienmehrheit bei SLM Solutions zu erlangen. Schon allein aus diesem Grund bleibt das Papier für uns haltenswert.

Deutlich spekulativer ist dagegen Voxeljet – die zweite deutsche Aktie aus dem 3D-Druckbereich. Boersengefluester.de berichtet seit dem IPO vor knapp vier Jahren regelmäßig über das an der Nasdaq gelistete Unternehmen, allerdings hat Voxeljet die ursprünglichen Erwartungen kaum einmal auch nur ansatzweise erfüllt. Keine Frage: Um die ehrgeizigen Expansionsziele zu erfüllen, muss Voxeljet erst einmal viel Geld investieren. Trotzdem hat aber wohl niemand gedacht, dass der Weg in die Profitabilität so weit ist. Losgelöst davon hat aber auch die Voxeljet-Aktie ihren Charme: Immerhin gilt das im bayerischen Friedberg angesiedelte Unternehmen ebenfalls als potenzieller Übernahmekandidat. Die Bilanz sieht – trotz des Cashverzehrs – mit einer Netto-Liquidität von rund 8,5 Mio. Euro und einer Eigenkapitalquote von 79 Prozent noch immer robust aus. Den Börsenwert von knapp 63 Mio. Euro könnten interessierte Großkonzerne beinahe aus der Portokasse stemmen.

 

Voxeljet ADR  Kurs: 4,110 €

 

Noch richtet sich das Augenmerk der Investoren jedoch auf die aktuellen Geschäftszahlen, und die sehen nicht gerade nach Wachstumscompany aus. So fielen die Erlöse im ersten Halbjahr 2017 um gut 13 Prozent auf 9,68 Mio. Euro. Insbesondere der Verkauf von 3D-Druckern entwickelte sich im zweiten Quartal deutlich rückläufig. Gerade einmal drei neue Anlagen verkaufte Voxeljet in diesem Zeitraum – verglichen mit sechs Druckern (3 Neugeräte und 3 überholte Geräte) in der entsprechenden Vorjahresperiode. Im Service-Bereich (Druckaufträge von Kunden) schaffte Voxeljet im ersten Halbjahr 2017 dagegen ein Umsatzplus von 19,3 Prozent auf 5,45 Mio. Euro. Insgesamt stand nach sechs Monaten 2017 jedoch ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von minus 3,60 Mio. Euro in den Büchern. Gleichwohl spricht CEO Ederer von einem „soliden“ Quartal. „Wir machen Fortschritte in allen Segmenten und nähern uns dem Ziel, die nächste Phase des beschleunigten Wachstums zu entzünden“, sagt Ederer.

Wichtig für Investoren: Verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreswert von minus 3,44 Mio. Euro hat sich der Betriebsverlust nur geringfügig ausgeweitet. Das gilt auch für den Nettofehlbetrag von annähernd 5,11 Mio. Euro (Vorjahr: minus 4,82 Mio. Euro). Für das dritte Quartal stellt Ederer Umsätze zwischen 7 und 8 Mio. Euro in Aussicht. Die Umsatzspanne für das Gesamtjahr 2017 setzt er weiterhin zwischen 26 und 28 Mio. Euro an. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht Voxeljet freilich ein ganz starkes Abschlussviertel. Das EBITDA für 2017 soll „neutral bis positiv“ sein, was sich mit früheren Einschätzungen deckt. Per saldo bleibt boersengefluester.de von der Umsatzentwicklung bei Voxeljet jedoch enttäuscht. Schwarze Zahlen – auch unterm Strich – erwarten wir frühestens für 2019. Bis dahin bleibt der Small Cap ein ziemlich riskantes Investment. SLM Solutions besitzt das deutlich bessere Chance-Risiko-Verhältnis. Trotzdem: Für aktive Trader, die kurzfristige Trends ausnutzen, sind Aktien wie Voxeljet ein gefundenes Fressen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Voxeljet ADR
WKN Kurs in € Einschätzung
A1W556 4,110 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
- 1,63 76,45
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 31.05.2017 0,00

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 8,71 11,69 16,16 24,06 22,34 26,00
EBITDA1,2 2,02 -0,52 -2,05 -6,43 -8,59 -0,55
EBITDA-Marge3 23,19 -4,45 -12,69 -26,72 -38,45 -2,12
EBIT1,4 -0,82 -0,89 -4,19 -9,41 -11,12 -4,30
EBIT-Marge5 -9,41 -7,61 -25,93 -39,11 -49,78 -16,54
Jahresüberschuss1 0,21 -2,71 -4,33 -9,60 -11,31 -4,45
Netto-Marge6 2,41 -23,18 -26,79 -39,90 -50,63 -17,12
Cashflow1,7 0,43 -1,64 -5,02 -7,50 -13,34 -2,80
Ergebnis je Aktie8 0,01 -0,17 -0,23 -0.52 -0,61 -0,24
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SLM Solutions
WKN Kurs in € Einschätzung
A11133 34,035 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
50,80 6,84 611,98
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 02.06.2017 0,00

 

SLM Solutions  Kurs: 34,035 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 17,51 21,58 33,56 66,14 80,71 117,00
EBITDA1,2 1,94 2,10 -5,18 6,86 5,50 13,10
EBITDA-Marge3 11,08 9,73 -15,44 10,37 6,81 11,20
EBIT1,4 151,00 -0,02 -7,32 3,61 3,00 6,70
EBIT-Marge5 862,36 -0,09 -21,81 5,46 3,72 5,73
Jahresüberschuss1 0,90 -0,43 -5,01 2,16 1,70 4,00
Netto-Marge6 5,14 -1,99 -14,93 3,27 2,11 3,42
Cashflow1,7 -0,79 0,46 -13,32 -7,36 1,90 -4,40
Ergebnis je Aktie8 -0,02 0,02 -0,23 0.12 -0,19 0,22
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: BDO


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.