Twintec: Die nächsten Weichenstellungen

Knapp zehn Jahre nach dem Börsenstart im März 2007 wird der Name Twintec bald Geschichte sein – zumindest auf dem Kurszettel. Grund: Auf der Hauptversammlung (HV) am 20. Dezember 2016 hat der Anbieter von Systemen zur Abgasnachbehandlung die Umfirmierung in Baumot Group beschlossen. „Die Marke Baumot ist schon lange im internationalen Markt etabliert und hat sich mit zukunftsfähigen Produkten einen Namen gemacht, während der Name Twintec nach Ansicht des Vorstands heute eher mit dem fast verschwundenen Markt für Rußfilterkatalysatoren verbunden wird“, heißt es offiziell. Dabei hat die Gesellschaft aus Königswinter im Taunus die Schweizer Baumot AG Anfang 2013 im Zuge einer komplexen Finanztransaktion übernommen. Die erhofften wirtschaftlichen Effekte haben sich bislang allerdings nicht eingestellt – noch immer ist Twintec ein Hoffnungswert. Mit knapp 0,60 Euro dümpelt die Notiz tief im Penny-Stock-Terrain. An eine Kapitalerhöhung ist auf diesem Niveau jedenfalls nicht zu denken.

Um den Kurs zumindest in die Nähe der 1-Euro-Marke zu hieven, haben die Anteilseigner auf der HV einem Kapitalschnitt im Verhältnis 5:3 zugestimmt. Demnach werden je fünf alte Aktien zu drei neuen zusammengelegt. Die Zahl der existierenden Papiere reduziert sich dadurch von 46.067.875 auf 18.427.150 Stück. Dementsprechend müsste der Kurs – bei sonst gleichen Bedingungen – von derzeit 0,579 Euro auf 0,95 Euro steigen. Bilanztechnisch wandert der Herabsetzungsbetrag von 18.427.150 Euro in die Kapitalrücklage und dient zur Abdeckung aufgelaufener Verluste. Deutlich vornehmer, drückt es freilich Twintec aus und spricht davon, das „in den vergangenen Jahren stetig angestiegene Grundkapital auf ein passendes Maß zu konsolidieren und die Voraussetzungen für eine mittelfristige Dividendenfähigkeit zu schaffen“. Nun: Bis zur Auszahlung der ersten Dividende seit dem IPO ist es noch weit hin.

 

Baumot Group  Kurs: 1,455 €

 

Zunächst einmal geht es darum, die Finanzierung auf eine tragfähige Basis zu stellen. Dazu gehörten auch der im November eingeleitete Verkauf der Interkat Katalysatoren GmbH für 4,3 Mio. Euro (siehe dazu auch den Bericht von boersengefluester.de HIER) sowie andere Transaktionen (Factoring, Sale and lease back) zur Entlastung des Finanzergebnisses. Dabei hat Twintec – auch durch die Akquisition der Kontec GmbH im Herbst 2015 – sportliche Ziele: Bis 2018 soll der Umsatz auf rund 70 bis 90 Mio. Euro klettern – bei einer EBITDA-Marge im oberen einstelligen Prozentbereich. Das würde grob gerechnet auf ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von etwa 5 bis 8 Mio. Euro hinauslaufen. Wir bleiben dabei: Gegenwärtig ist der Hot Stock für uns höchstens eine Halten-Position.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Baumot Group
WKN Kurs in € Einschätzung
A2DAM1 1,455 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
- 9,82 44,24
Dividende '17 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 20.12.2016 0,00

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 30,25 20,85 29,18 26,81 38,26 0,00
EBITDA1,2 -2,14 -2,46 1,84 -4,23 -3,55 0,00
EBITDA-Marge3 -7,07 -11,80 6,31 -15,78 -9,28 0,00
EBIT1,4 -3,77 -8,24 -8,36 -11,61 -13,06 0,00
EBIT-Marge5 -12,46 -39,52 -28,65 -43,30 -34,13 0,00
Jahresüberschuss1 -4,26 -8,79 -7,77 -13,19 -9,45 0,00
Netto-Marge6 -14,08 -42,16 -26,63 -49,20 -24,70 0,00
Cashflow1,7 -1,53 -0,10 0,67 -2,05 -1,09 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,48 -0,28 -0,47 -0.33 -0,34 -0,17
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.