secunet Security Networks: Top-Performance aus Essen

Das ist mal ne Ansage: Statt des in Aussicht gestellten Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) leicht unterhalb des Vorjahresniveaus von 13,7 Mio. Euro, rechnet der Vorstand von secunet Security Networks für 2017 nun mit einem EBIT von rund 18 Mio. Euro – bei einem um etwa 15 Mio. Euro heraufgesetzten Umsatzziel von circa 130 Mio. Euro. Hauptgrund sind die guten Geschäfte mit der Bundeswehr. Bereits Anfang des Jahres hatte der Spezialist für leistungsfähige und sensible IT-Sicherheitslösungen über den größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte – es handelt sich um einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag – berichtet. Konkret geht es um die IT-Ausstattung des Multinationalen Kommandos Operative Führung in Ulm. Am Kapitalmarkt verfehlte die deutliche Prognoseanhebung ihre Wirkung nicht. Die secunet-Aktie – ein Dauerfavorit von boersengefluester.de – gewann in der Spitze um fast zehn Prozent auf 80 Euro an Wert. Erstmals seit einer halben Ewigkeit türmt sich die Marktkapitalisierung der Essener damit wieder auf mehr als 500 Mio. Euro – konkret sind es 529,75 Mio. Euro.

 

secunet Security Networks  Kurs: 84,600 €

 

Verglichen mit den jetzt in Aussicht gestellten Gewinnen ist das zwar eine überaus sportliche Relation, andererseits verfügt secunet im behördlichen Bereich über eine herausragende Marktstellung. Wäre der Streubesitz mit 10,38 Prozent nicht so gering – Großaktionär Giesecke & Devrient hält 78,96 Prozent – dürfte die Gesellschaft längst ein Anwärter für den TecDAX sein. So bleibt die Aktie ein Spezialwert, für den sich freilich immer mehr Investoren und auch Finanzmedien interessieren. Bemerkenswert für boersengefluester.de war die in diesem Jahr – für secunet-Verhältnisse – super gut besuchte Analystenkonferenz in Frankfurt (siehe unseren Artikel dazu HIER). Damals hatte das Management mit Blick auf die Etat-Unsicherheiten im Zuge der nahenden Bundestagswahl allerdings noch relativ tief gestapelt. Schließlich ist das Unternehmen in der Vergangenheit meist schubweise gewachsen, es gab also immer wieder Konsolidierungen. Seit 2014 laufen die Geschäfte allerdings wie entfesselt.

Momentan darf man von dieser Aktie wohl immer noch kein Stück aus der Hand geben – auch wenn die Volatilität in dem Papier zuletzt signifikant zugenommen hat. Zur Erinnerung: Das bisherige All-Time-High erreichte die Aktie (Kürzel: YSN) mit 124 Euro am 23. Februar 2000, also zu besten Neuer-Markt-Zeiten. Nie im Leben hätte boersengefluester.de gedacht, dass sich der Titel dieser Marke jemals wieder annähern würde. Schließlich waren noch vor drei Jahren Kurse um 20 Euro an der Tagesordnung. Aber momentan läuft es einfach rund für secunet. Dennoch sollten Anleger auf dem Boden bleiben und nicht jedem Kurs nachrennen. Es werden auch wieder Konsolidierungen kommen, die dann wohl bessere Einstiegsniveaus ermöglichen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
secunet Security Networks
WKN Kurs in € Einschätzung
727650 84,600 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
49,76 12,79 549,90
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,58 04.05.2017 0,69

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 67,24 63,89 82,21 91,09 115,71 130,00
EBITDA1,2 6,78 4,75 7,68 9,81 15,24 19,75
EBITDA-Marge3 10,08 7,43 9,34 10,77 13,17 15,19
EBIT1,4 5,69 3,66 6,55 8,57 13,74 18,00
EBIT-Marge5 8,46 5,73 7,97 9,41 11,87 13,85
Jahresüberschuss1 3,69 2,38 4,37 6,10 9,22 12,10
Netto-Marge6 5,49 3,73 5,32 6,70 7,97 9,31
Cashflow1,7 8,63 6,64 10,22 4,44 20,50 14,80
Ergebnis je Aktie8 0,57 0,37 0,68 0.94 1,43 1,86
Dividende8 0,00 0,15 0,27 0,34 0,58 0,64
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.