ProSiebenSat.1 Media: Zu tief gefallen

Für die Aktie von ProSiebenSat.1 Media hat sich der DAX-Aufstieg bislang nicht ausgezahlt. Seit der Aufnahme am 21. März 2016 hat der Anteilschein des Medienkonzerns um 16 Prozent an Wert eingebüßt – die Dividendenzahlung von 1,80 Euro ist in dieser Rechnung bereits berücksichtig. Zum Vergleich: Der DAX büßte im gleichen Zeitraum „nur“ um 4,7 Prozent an Terrain ein. Nun mag eine durch ganz überwiegend öffentlich-rechtliche Kanäle übertragene Fußball-EM für einen Privatsender wie ProSieben nicht gerade die rosigste Zeit sein. Ein schlagender Grund für die jüngste Kursschwäche ist das aber wohl auch nicht, zumal die jüngsten Zahlen der Münchner nicht wirklich Anlass zur Kritik boten. Einzig die Rückstellung von rund 40 Mio. Euro für Steuernachforderungen einer ehemaligen schwedischen Tochtergesellschaft sorgte für negative Schlagzeilen. Immerhin wird sie das 2016er-Ergebnis des DAX-Konzerns mit etwa 0,18 Euro pro Anteilschein belasten. Für anhaltend kräftiges Wachstum sorgen dagegen die umfangreichen E-Commerce-Aktivitäten: vom Reisegeschäft, über Spiele bis hin zu FinTech-Engagements. Letztlich passen alle Dinge perfekt ins Raster von ProSiebenSat.1 Media, bei denen sich durch die Medienpräsenz in der Sendergruppe ein hoher Hebel Richtung mehr Bekanntheit anlegen lässt. Interessant aus der Small-Cap-Brille ist, dass sich die ProSiebenSat.1-Gruppe kürzlich über eine Sacheinlage mit einem Drittel an dem Gaming-Unternehmen gamigo beteiligt hat. Die von Remco Westermann (früher Bob Mobile) geführte Gesellschaft hat bereits eine Anleihe emittiert und gilt nach der Sommerpause als Aspirant für einen Börsengang. Rege diskutiert wird in der Gründerszene zudem das Engagement im Foodbereich – über den in Berlin ansässigen Inkubator Atlantic Food Labs GmbH. Insgesamt halten wir die jüngste Kursschwäche für eine gute Nachkaufgelegenheit bei dem DAX-Titel. Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 14 liegt jedenfalls deutlich unter dem langfristigen Durchschnittswert von etwa 19. Lediglich das durch die üppigen Dividendenzahlungen geschmälerte Eigenkapital lässt das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) auf gewöhnungsbedürftige Höhen von fast 16 schnellen.

 

Kennen Sie schon unser exklusives  DAX-Scoring-Modell? Hier ranken wir alle 30 Titel nach einem ausgeklügelten Punktesystem. Vorbeischauen lohnt sich, zumal wir von hier aus auch ein Echtgeld-Depot bei dem Social-Trading-Anbieter ayondo führen.

 

ProSiebenSat.1 Media  Kurs: 39,280 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
ProSiebenSat.1 Media
WKN Kurs in € Einschätzung
PSM777 39,280 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
14,66 9,41 9.152,24
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
1,90 12.05.2017 4,84

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 2.356,20 2.605,30 2.875,60 3.260,70 3.799,00 0,00
EBITDA1,2 680,40 757,80 818,40 881,10 982,00 0,00
EBITDA-Marge3 28,88 29,09 28,46 27,02 25,85 0,00
EBIT1,4 600,90 668,90 694,50 729,90 777,00 0,00
EBIT-Marge5 25,50 25,67 24,15 22,38 20,45 0,00
Jahresüberschuss1 295,00 312,10 418,90 395,90 444,00 0,00
Netto-Marge6 12,52 11,98 14,57 12,14 11,69 0,00
Cashflow1,7 1.565,20 1.406,80 144,30 1.782,50 1.580,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,68 1,45 1,61 1.81 1,82 2,35
Dividende8 5,65 1,47 1,60 1,80 1,90 1,90
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: ProSiebenSat.1 Media SE

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.