08.03.2016 DE0005751986
DGAP-News: SMT Scharf AG: SMT Scharf behauptet sich im schwachen Branchenumfeld 2015 mit positivem Ergebnis

+ + + N E W S  S N A P S H O T + + +

DGAP-News: SMT Scharf AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis SMT Scharf AG: SMT Scharf behauptet sich im schwachen Branchenumfeld 2015 mit positivem Ergebnis 08.03.2016 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- SMT Scharf behauptet sich im schwachen Branchenumfeld 2015 mit positivem Ergebnis Hamm, 8. März 2016 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) hat die eigenen Ziele für das Geschäftsjahr 2015 mit einem Konzernumsatz von 50,3 Mio. EUR (Vorjahr: 47,8 Mio. EUR) und einem EBIT von 1,6 Mio. EUR (Vorjahr: -1,5 Mio. EUR) klar übertroffen. Die EBIT-Marge in Bezug zur Betriebsleistung von 50,0 Mio. EUR (Vorjahr: 45,7 Mio. EUR) lag bei 3,2 % (Vorjahr: -3,3 %). Unter dem Strich wurde ein positives Konzernjahresergebnis von 0,8 Mio. EUR (Vorjahr: -1,1 Mio. EUR) erreicht. Der Vorstandsvorsitzende der SMT Scharf AG, Hans Joachim Theiß, kommentiert die Geschäftsentwicklung des Jahres 2015: "Der Preistrend bei Kohle, aber auch bei allen anderen energetischen Rohstoffen und Industriemetallen, zeigte in den vergangenen Monaten weiterhin nach unten. Angesichts dieser Marktentwicklung, aber auch aufgrund von Überkapazitäten haben die weltweiten Betreiber von Kohlebergwerken und -minen ihre Investitionen nahezu auf null zurückgefahren. Dennoch haben wir entgegen dieser schwierigen Rahmenbedingungen den Umsatz über die Schwelle von 50 Millionen Euro steigern und ein positives Nettoergebnis erzielen können. Damit lagen wir nun deutlich über unseren Erwartungen und konnten unsere selbstgesteckten Ziele übertreffen." Zum Halbjahresende 2015 ergebniswirksam gewordene Risikovorsorgemaßnahmen, insbesondere Wertberichtigungen auf ausstehende Forderungen und Vorräte sowie Sonderabschreibungen, hatten das neu angetretene Management der SMT Scharf AG zunächst veranlasst, auf Jahressicht von einem Konzernumsatz im Bereich von 45 Mio. EUR und einem ausgeglichenen EBIT von 0 Mio. EUR auszugehen. Ohne Berücksichtigung der genannten Risikovorsorgemaßnahmen in Höhe von 2,9 Mio. EUR hätte das bereinigte EBIT 4,5 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2015 betragen, die bereinigte EBIT-Marge entsprechend 8,9 %. Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2015 um 5,2 % auf 50,3 Mio. EUR (Vorjahr: 47,8 Mio. EUR), die Betriebsleistung auf 50,0 Mio. EUR (Vorjahr: 45,7 Mio. EUR). Der Serviceanteil am Umsatz betrug 59 % (Vorjahr: 54 %), der Anteil des Hard Rock-Segments konnte auf 18 % gesteigert werden (Vorjahr: 13 %). 89 % der Umsätze wurden im Ausland erzielt (Vorjahr: 86 %). Der wichtigste Markt dabei war Russland mit einem Anteil von 25 % bzw. 12,5 Mio. EUR (Vorjahr: 22 % bzw. 10,6 Mio. EUR). An zweiter Stelle folgte China mit einem Anteil von 23 % bzw. 11,3 Mio. EUR (Vorjahr: 27 % bzw. 13,1 Mio. EUR). Aufgrund des niedrigen Kohlepreises wurden viele Minen durch die chinesische Regierung geschlossen oder temporär stillgelegt. Der afrikanische Markt entwickelte sich aufgrund des hohen Hard Rock-Anteils insgesamt sehr positiv. Für den Anstieg der sonstigen betrieblichen Erträge auf 5,1 Mio. EUR (Vorjahr: 4,6 Mio. EUR) zeichneten sich vor allem Wechselkursgewinne und die Auflösung eines Teils der Restrukturierungsrückstellung im Berichtszeitraum verantwortlich. Die Materialaufwandsquote (in Relation zur Betriebsleistung) erhöhte sich auf 55,2 % (Vorjahr: 48,8 %). Die Personalaufwandsquote (in Relation zur Betriebsleistung) lag mit 24,1 % fast 10 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr (33,2 %), worin sich die abgeschlossenen Restrukturierungsmaßnahmen widerspiegeln. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 1,6 Mio. EUR im positiven Bereich (Vorjahr: -1,5 Mio. EUR), ebenso wie das das Konzernjahresergebnis mit 0,8 Mio. EUR (Vorjahr: -1,1 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie lag entsprechend bei 0,19 EUR (Vorjahr: -0,26 EUR). "Unsere Kernkompetenz als Maschinenbauer mit langer Tradition liegt in unserem tiefen Verständnis für die Anforderungen unseres Marktes. Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden sehr genau und treten regelmäßig in Kontakt. Angesichts des derzeit schwierigen Marktumfeldes sehen wir uns gut aufgestellt, um auch bei schwächerer Nachfrage nach Neuanlagen profitabel arbeiten zu können. Hierbei hilft uns unsere hohe Serviceorientierung. Die internationale Ausrichtung des Konzerns, die Nähe zum Kunden und die Kapitalstärke werden den Marktanforderungen gerecht", erläutert Theiß. Die Bilanzsumme lag im Geschäftsjahr 2015 bei gesunkenen 57,9 Mio. EUR (Vorjahr: 60,5 Mio. EUR), die Eigenkapitalquote bei verbesserten 62,7 % (Vorjahr: 61,0 %). "Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2016 gehen wir von einer Bodenbildung in unserem Markt aus. Wir bleiben konservativ und gehen wieder von einem Konzernumsatz in einer Größenordnung von 45 Mio. EUR aus. Wir nehmen zudem eine positive, im Verhältnis zum Vorjahr leicht gestiegene EBIT-Marge in Höhe von ca. 4,1 % an", gibt Theiß die aktuelle Management-Prognose wieder. "Durch strategische Maßnahmen in drei Bereichen möchten wir uns in Zukunft so aufstellen, dass eine überproportionale Partizipation an Marktchancen im nächsten Aufschwung möglich wird." Neben der Verbesserung des operativen Geschäfts (z.B. Entwicklungsprozesse, Vertriebstätigkeiten, multinationale Zusammenarbeit im Konzern) sollen auch gegebenenfalls entstehende Chancen einer Branchenkonsolidierung genutzt werden (externes Wachstum). SMT Scharf möchte die eigene Kernpositionierung erweitern (von der Transportmaschine zum Transportsystem inkl. Installation, Betrieb und Wartung). Organisches Wachstum soll durch Erschließen neuer geographischer Märkte, weiteres Eindringen in den Hard Rock-Bergbau und einen Ausbau der Produktpalette generiert werden. Unternehmensprofil Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 45 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Zudem beliefert das Unternehmen den Bergbau mit Sesselliften. Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Kontakt Investor Relations cometis AG Henryk Deter / Maximilian Breuer Tel: +49(0)611 - 205855-22 Fax: +49(0)611 - 205855-66 E-Mail: breuer@cometis.de --------------------------------------------------------------------------- 08.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: SMT Scharf AG Römerstrasse 104 59075 Hamm Deutschland Telefon: +49 2381 960-01 Fax: +49 2381 960-230 E-Mail: info@smtscharf.com Internet: www.smtscharf.com ISIN: DE0005751986 WKN: 575198 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 443189 08.03.2016

+ + + N E W S  S N A P S H O T + + +

.... Die vollständigen News können Sie bei [ DGAP - Medientreff abrufen ]



INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SMT Scharf
WKN Kurs in € Einschätzung
575198 12,945 Kaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
23,54 1,38 54,37
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 26.04.2017 0,00