22.05.2013 AT0000776307
DGAP-News: Sanochemia Pharmazeutika AG wieder in der Gewinnzone: Gewinn je Aktie verdoppelt

+ + + N E W S  S N A P S H O T + + +

DGAP-News: Sanochemia Pharmazeutika AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Sanochemia Pharmazeutika AG wieder in der Gewinnzone: Gewinn je Aktie verdoppelt 22.05.2013 / 07:31 --------------------------------------------------------------------- Halbjahresbericht (01. Oktober 2012 - 31. März 2013) SANOCHEMIA WIEDER IN DER GEWINNZONE: Gewinn je Aktie verdoppelt - EBIT + 131 % / Vorsteuerergebnis + 174 % - Spürbare Erholung im Export: + 7 % Wien, 22.Mai 2013 - Sanochemia Pharmazeutika AG, Wien, im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse sowie im Dritten Markt der Wiener Börse notiert (ISIN AT0000776307), gibt heute die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 (1. Oktober 2012 bis 31. März 2013) bekannt: Mit leicht gesteigerten Umsatzerlösen konnte Sanochemia den Gewinn mehr als verdoppeln. Die radiologischen Produkte (Kontrastmittel) aus dem Bereich HUMANPHARMAZEUTIKA, VETERINÄRPHARMAZEUTIKA der Tochter Alvetra & Werfft GmbH und insbesondere Wirkstoffe aus dem Segment PRODUKTION trugen zu diesem Ergebnis bei. Erfreulich zeigte sich auch die Entwicklung im Radiologie-Export, wo insbesondere in Asien deutliche Umsatzzuwächse erreicht wurden. Das Unternehmen erzielte einen Konzernumsatz von TEUR 16.669 (VJ: TEUR 16.465) und eine hoch positive Ertragsentwicklung. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ist auf TEUR 3.066 (VJ: TEUR 2.275) gestiegen. Alle operativen Segmente konnten mit positiven Ergebnissen dazu beitragen. Mit einem um 131 % gesteigerten Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf TEUR 1.463 (VJ: TEUR 633) konnte das operative Ergebnis trotz der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Situation im Euroraum deutlich verbessert werden. Gemäss dem Grundsatz 'Operative Profitabilität statt Umsatzausweitung' ist es u.a. auch gelungen, Preiserhöhungen für einige Produkte durchzusetzen. Erwartungsgemäss führte die Abgrenzung für Zinsaufwendungen im Hinblick auf die Anleiheverbindlichkeiten zu einem negativen Ergebnis aus der Finanzierungstätigkeit in Höhe von TEUR 406 (VJ: TEUR 247). Bedingt durch die angeführten Faktoren ergab sich ein positives Vorsteuerergebnis (EBT) in der Höhe von TEUR 1.058 (VJ: TEUR 386). Nach einem Steueraufwand von TEUR 290 (VJ: TEUR 80) zeigt sich auch ein positives Ergebnis nach Steuern, mit einem Gewinn von TEUR 768 (VJ: TEUR 306) konnte früher als erwartet die Rückkehr in die Gewinnzone erreicht werden. Daraus resultiert auch ein Gewinn je Aktie von EUR 0,06 (VJ: EUR 0,03). Finanz- und Vermögenslage, Cashflow Der Anstieg der liquiden Mittel (Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten) auf TEUR 3.245 (VJ: 1.859) ist auf das zum Stichtag verbuchte Emissionsvolumen aus der Begebung der Anleihe zurückzuführen. Die gestiegenen Vorräte und Forderungen aus Lieferungen und Leistungen aufgrund des höheren Auftragsvolumens führten zu kurzfristigen Vermögenswerten in Höhe von TEUR 26.580 (VJ: TEUR 23.710). Bedingt durch die Rückzahlung von kurzfristigen Finanzschulden und dem Abbau von Lieferverbindlichkeiten zum Stichtag (31.3.) sanken die kurzfristigen Schulden auf TEUR 14.706 (VJ: TEUR 16.358). Die langfristigen Schulden stiegen auf TEUR 10.171 (VJ: TEUR 7.401) und sind großteils auf die Anleiheverbindlichkeiten zurückzuführen. Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit lag mit TEUR minus 453 unter dem Vorjahreswert (VJ: TEUR 2.878) und ist auf die stichtagsbezogenen höheren Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie der verringerten Verbindlichkeiten zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote liegt mit 68 % weiterhin auf hohem Niveau. Leichte Entspannung in den Exportmärkten (Radiologie) Die im Vorjahr zurückgehaltenen Auslieferungen aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten einiger Kunden konnten teilweise wieder aufgenommen werden. Deutlich zulegen konnte Sanochemia in den neu akquirierten Zielmärkten wie Südkorea und Philippinen. Die in Asien erzielten Umsätze erreichten bereits eine Umsatzgröße von fast einer Million Euro, das zeigt dass die Entscheidung in die asiatischen Märkte zu forcieren die richtige Strategie war. Die europäischen Märkte bewegen sich im Minus, die Ausfälle in Europa sollen durch verstärkte Exportaktivitäten in Asien und der MENA-Region kompensiert werden. In Russland wird die soeben erhaltene Zulassung von Scanlux(R) in einer zusätzlichen Konzentration noch im Geschäftsjahr den erwarteten Umsatzschub bringen. Highlights und Ausblick - Fokus Amerika: Sanochemia will in Kürze ihr MR-Kontrastmittel zur Zulassung am US-Markt einreichen. Die Unterzeichnung eines term sheets im Berichtszeitraum belegt die konkrete Aufnahme von Verhandlungen mit einem US-Vertriebspartner. Des Weiteren soll die klinische Weiterentwicklung von Sanochemias Tolperisonformulierung für den amerikanischen Markt rasch vorangetrieben werden. Mit dem patentrechtlichen Schutz für Sanochemias neu entwickeltes Syntheseverfahren zur ökonomischen und hochreinen Form von Tolperison soll eine verlängerte Marktexklusivität sichergestellt werden. - Galantamin: Die Ansprache eines neuen Kundenkreises und der starke Wachstumsmarkt im Therapiebereich Alzheimer könnten das Absatzpotenzial für Sanochemias synthetisch hergestelltes Galantamin wesentlich erhöhen. Die neue Dokumentation für die europäische Zulassung des Wirkstoffes sowie für den amerikanischen bzw. internationalen Vertrieb wurde im Berichtszeitraum eingereicht. - Breiter aufgestellt durch die Alvetra: Nach der erfolgreichen Integration in die Sanochemia wird nun auch im Veterinärbereich die zügige Internationalisierung der key products und der gezielte Markenaufbau vorangetrieben. Die Wachstumsperspektiven im Veterinärmarkt sind hervorragend, nicht zuletzt durch die steigende Anzahl von Haus- und Nutztieren und der geringeren Preissensitivität in diesem Segment. Die steigende Ausgabenbereitschaft zeigt sich ganz besonders im Kleintierbereich. - Produktnachschub aus eigener F & E: Für den am weitest vorangeschrittenen Produktkandidat Cyclolux, ein neues Kontrastmittel für die Magnetresonanz-Tomografie, ist die Zulassungseinreichung für Sommer 2013 geplant. Zur Erweiterung der eigenen Produktportfolios kann das Unternehmen bereits auf eine Reihe von attraktiven Neu- und Weiterentwicklungen verweisen, wie beispielsweise hochwertige Spezialpharmazeutika für die Krebsdiagnostik (Vidon(R)) - Erste internationale Vertriebspartnerschaft für Secrelux(R) abgeschlossen: Mit der Vermarktungsaufnahme in den neuen Vertriebsländern Australien, Neuseeland, Japan, Südafrika und Teile Südostasiens könnte das Umsatzvolumen mittelfristig wesentlich ansteigen. Finanzprognose 'Wir sehen uns mit diesem erfreulichen Resultat auf gutem Weg die Umsatzverluste des Vorjahres wieder wettzumachen', so der CEO Dr. Werner Frantsits, 'wir erzielten zweistelliges Wachstum in den aufstrebenden Märkten, wo wir unsere Vertriebskanäle weiter ausbauen und unsere Zulassungsaktivitäten intensivieren werden.' Entscheidend sei allerdings, wie rasch Zulassungen erteilt und behördliche Regularien in den jeweiligen Ländern abgehandelt werden können. Das Umsatzziel in den Schwellenländern bleibt überdurchschnittlich. Der Vorstand bekräftigt die finanzielle Zielsetzung für das Geschäftsjahr die lautet: Operatives Wachstum im Umsatz von ca. 10 % (33 Mio. EUR) und ein positives Betriebsergebnis. Durch eine weiterhin intensive Marktbearbeitung werde man in den kommenden Monaten alles daran setzen, dieses Ziel zu erreichen. ------- Der Halbjahresbericht mit Segmentberichterstattung für das erste Halbjahr 2012/13 ist ab ca. 9:00 auf der Website unter http://www.sanochemia.at/de/investoren/berichte-downloads/finanzberichte/ verfügbar. Sanochemia wird heute, 22. Mai 2013 um 10:00 einen Conference Call für Analysten und institutionelle Investoren abhalten: Die Präsentation dazu finden Sie auf der Startseite der Website unter http://www.sanochemia.at Dial-in: Österreich: 0 800 005 591 Deutschland: 0 800 633 896 600 Konferenzname: Sanochemia Pharmazeutika AG Teilnehmer PIN: 265653# ------ Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Margarita Hoch, Investor Relations Tel. : +43 / 1 / 3191456 / 335 Fax: +43 / 1 / 3191456/ 344 m.hoch(at)sanochemia.at www.sanochemia.at Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 22.05.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Sanochemia Pharmazeutika AG Boltzmanngasse 9a - 11 A-1091 Wien Österreich Telefon: +43 (1) 319 14 56-0 Fax: +43 (1) 319 14 56-344 E-Mail: office@sanochemia.at Internet: www.sanochemia.at ISIN: AT0000776307, DE000A1G7JQ9 WKN: 919963, A1G7JQ Indizes: General Standard Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Wien (Dritter Markt (MTF) / Third Market (MTF)) Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 212348 22.05.2013

+ + + N E W S  S N A P S H O T + + +

.... Die vollständigen News können Sie bei [ DGAP - Medientreff abrufen ]



INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Sanochemia Pharma
WKN Kurs in € Einschätzung
919963 1,752 Verkaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
19,47 0,48 22,55
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 22.03.2017 0,00