Koenig & Bauer: Auf Wachstumskurs

Das kommt richtig gut an: Nach fünf Nullrunden in Folge will Koenig & Bauer für 2016 die Dividendenzahlung wieder aufnehmen – und zwar mit einem Satz von 0,50 Euro pro Anteilschein. Bei Kursen leicht unterhalb des All-Time-Highs von 51,73 Euro bedeutet das zwar „nur“ eine Dividendenrendite von 1,0 Prozent. Doch die Signalwirkung ist nicht zu unterschätzen, zumal die Würzburger für die kommenden Jahre jeweils zwischen 15 und 35 Prozent des Konzerngewinns an die Aktionäre ausschütten wollen. Das sollte den SDAX-Titel mittelfristig auch in deutlich höhere Renditeregionen führen. Mit den vorläufigen Zahlen für 2016 hat der Druckmaschinenhersteller, der sich längst auf den Verpackungs- und Industriedruck fokussiert, derweil die eigenen Prognosen voll erfüllt. So kam Koenig & Bauer bei Erlösen von 1.167 Mio. Euro auf einen Gewinn vor Steuern von 57 Mio. Euro, was einer Marge vor Steuern von immerhin knapp 4,9 Prozent entspricht. Avisiert hatte CEO Claus Bolza-Schünemann einen Umsatz zwischen 1,1 und 1,2 Mrd. Euro sowie eine Rendite vor Steuern von bis zu 5,0 Prozent.

On top können freilich noch erhebliche Sondereinflüsse kommen: So prüft das Unternehmen eine Ausfinanzierung der Pensionsrückstellungen (etwa 65 Mio. Euro verteilt über fünf Jahre), eine Neubewertung von rechtlichen Auseinandersetzungen (rund 39 Mio. Euro), die Zuschreibung von abgewerteten Gegenständen aus dem Anlagevermögen (circa 22 Mio. Euro) sowie den Ansatz aktiver latenter Steuern (rund 33 Mio. Euro). Neue Töne schlägt das Unternehmen auch in Sachen künftiges Wachstum an. So peilt Bolza-Schünemann ein organisches Erlösplus von jährlich rund vier Prozent an. Die EBIT-Marge – als neue Steuerungsgröße – soll Werte zwischen 4,0 und 9,0 Prozent erreichen. Für boersengefluester.de bleibt Koenig & Bauer erste Wahl aus dem Drucksektor. Das von Hauck & Aufhäuser von 60 auf 72 Euro erhöhte Kursziel gibt jedenfalls die Richtung vor. Das komplette Zahlenwerk präsentiert das Unternehmen am 22. März. Die Hauptversammlung findet am 23. Mai 2017 statt.

 

Koenig & Bauer  Kurs: 65,730 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Koenig & Bauer
WKN Kurs in € Einschätzung
719350 65,730 Kaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
13,41 3,12 1.083,62
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,50 09.05.2018 0,76

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 1.293,90 1.012,20 1.100,10 1.025,10 1.167,10 1.240,00
EBITDA1,2 104,00 84,10 41,90 65,00 92,40 109,00
EBITDA-Marge3 8,04 8,31 3,81 6,34 7,92 8,79
EBIT1,4 13,70 -130,70 14,10 35,90 87,10 75,00
EBIT-Marge5 1,06 -12,91 1,28 3,50 7,46 6,05
Jahresüberschuss1 0,40 -153,70 0,30 26,90 82,20 68,00
Netto-Marge6 0,03 -15,18 0,03 2,62 7,04 5,48
Cashflow1,7 83,30 34,10 43,20 -15,30 21,90 100,00
Ergebnis je Aktie8 0,14 -9,31 0,03 1.62 4,98 4,60
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,50 0,70
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: Koenig & Bauer Aktiengesellschaft



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.