Hornbach-Baumarkt AG: Was ist denn da los?

Nicht einmal zwei Jahre dauerte das Gastspiel der Hornbach-Baumarkt AG im SDAX. Im März 2016 musste die Gesellschaft den Small-Cap-Index der Deutschen Börse wieder verlassen. Seit dem sind „nur“ noch die Anteile der Hornbach Holding im SDAX gelistet. Aktionäre hatten in den vergangenen Quartalen durchaus ihre Sorgen mit der Kursentwicklung, insbesondere die Gewinnwarnung Ende 2015 sorgte für einen heftigen Absacker. Mittlerweile hat sich die Stimmung aber normalisiert, zumal auch der Auftakt ins Geschäftsjahr 2016/17 (28. Februar) recht ordentlich lief. Am 29. September werden die Gesellschaften ihre Halbjahreszahlen veröffentlichen. Auffällig aus Investorensicht ist momentan, dass die lange Zeit gebeutelte Notiz der Hornbach-Baumarkt AG seit einigen Wochen deutlich an Stärke aufbaut. Rein an der operativen Entwicklung des Unternehmens kann das eigentlich nicht liegen. Eine Erklärung wäre, dass die Pfälzer eine Änderung ihrer nicht ganz simplen Konzernstrukturen anpeilen. Gerüchte, wonach die Gesellschaft eines Tages die Baumarkt-Anteile gegen Holding-Aktien tauschen würde, gibt es freilich schon seit einiger Zeit. Und spätestens mit dem vor knapp einem Jahr vollzogenen Rechtsformwechsel in eine KGaA hat die Familie ihre Einflussmöglichkeiten ausreichend gesichert.

Sichtbar wurde das durch die 2015 erfolgte Umwandlung der Vorzüge in Stämme. Ein logischer nächster Schritt wäre nun eine Rückführung der Baumarkt-AG in die Holding, die ohnehin 76,4 Prozent aller Baumarkt-Anteile besitzt. Vereinfacht ausgedrückt ist die Hornbach Holding AG & Co. KGaA die Mutter der Hornbach-Gruppe. Diese besteht aus der Hornbach Immobilien AG, die als Entwickler tätig ist und die Objekte an die Baumarkt AG vermietet, aber auch für Dritte aktiv ist. Immerhin gehört ein wesentlicher Teil der Immobilien, in denen die Hornbach-Baumärkte angesiedelt sind, dem Unternehmen. Außerdem gibt es die Hornbach Baustoff Union GmbH (Baustoffhandel mit Gewerbekunden) – und eben die Hornbach-Baumarkt AG. Die mit Abstand wichtigste Gesellschaft aus diesem Trio ist beinahe naturgemäß die Baumarkt AG. Aus jetziger Sicht scheint es keine ganz verkehrte Idee zu sein, sich bei der Hornbach-Baumarkt AG zu engagieren. Und selbst wenn aus der Spekulation mit dem Tausch in Holding-Aktien nichts werden sollte: Die Aktie notiert unter Buchwert, hat ein KGV von gerade einmal elf und bietet eine Dividendenrendite von 2,5 Prozent.

 

Hornbach Baumarkt  Kurs: 29,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hornbach Baumarkt
WKN Kurs in € Einschätzung
608440 29,000 Kaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
12,61 0,90 922,40
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,68 06.07.2017 2,34

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 3.019,96 3.151,99 3.356,55 3.534,85 3.710,00 0,00
EBITDA1,2 155,80 161,00 167,20 162,00 175,00 0,00
EBITDA-Marge3 5,16 5,11 4,98 4,58 4,72 0,00
EBIT1,4 99,31 105,10 109,78 90,19 103,00 0,00
EBIT-Marge5 3,29 3,33 3,27 2,55 2,78 0,00
Jahresüberschuss1 52,30 56,35 69,51 72,40 62,60 0,00
Netto-Marge6 1,73 1,79 2,07 2,05 1,69 0,00
Cashflow1,7 94,88 144,39 107,36 106,56 105,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,64 1,77 2,19 2.28 1,98 2,15
Dividende8 0,50 0,60 0,60 0,68 0,68 0,68
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

 

Hornbach Holding   Kurs: 70,200 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hornbach Holding
WKN Kurs in € Einschätzung
608340 70,200 Kaufen
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
12,21 0,97 1.123,20
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
1,50 07.07.2017 2,14

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 3.228,97 3.369,27 3.571,69 3.755,23 3.941,00 0,00
EBITDA1,2 221,00 236,00 243,10 231,40 254,00 0,00
EBITDA-Marge3 6,84 7,00 6,81 6,16 6,45 0,00
EBIT1,4 145,85 160,37 165,14 137,51 158,00 0,00
EBIT-Marge5 4,52 4,76 4,62 3,66 4,01 0,00
Jahresüberschuss1 77,43 86,17 106,71 97,69 83,20 0,00
Netto-Marge6 2,40 2,56 2,99 2,60 2,11 0,00
Cashflow1,7 144,29 198,00 156,41 151,55 165,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 4,08 4,56 5,63 5.04 5,30 5,50
Dividende8 0,67 0,80 0,80 1,50 1,50 1,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Foto: © Copyright HORNBACH Holding AG & Co. KGaA



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.