Aktuell zu Ihren Aktien: First Sensor, Renk, Nürnberger Beteiligungs-AG

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Die Prognosen für 2016 solide erfüllt – mit dem Ausblick jedoch eher für Ernüchterung gesorgt: So lassen sich die wichtigsten Fakten aus dem aktuellen Geschäftsbericht von First Sensor zusammenfassen. Demnach kamen die Berliner bei Erlösen von 150,11 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 9,99 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von knapp 6,7 Prozent entspricht. Avisiert hatte der Anbieter von Sensoren und Spezialkameras Umsätze von 145 bis 150 Mio. Euro sowie eine operative Rendite zwischen sechs und sieben Prozent. Da ein Großauftrag im Mobility-Bereich ausläuft, rechnet CEO Dirk Rothweiler für das laufende Jahr gegenwärtig mit einem Abflachen des Umsatzes auf eine Größenordnung zwischen 140 und 145 Mio. Euro – bei einer EBIT-Marge in einem Korridor von fünf bis sechs Prozent. Damit scheint gegenwärtig ein Betriebsergebnis im Bereich um 8 Mio. Euro eine realistische Hausnummer zu sein. Die Erwartungshaltung der Börsianer lag zuletzt allerdings nördlich von 11 Mio. Euro. Immerhin: Am mittelfristigen Ziel, EBIT-Margen von zehn Prozent zu erreichen, hält das Management fest. Die Marktkapitalisierung von First Sensor beträgt gegenwärtig annähernd 129 Mio. Euro – bei einer Netto-Finanzverschuldung von 24,4 Mio. Euro. Bezogen auf die aktuelle EBIT-Vorschau für 2017 ist der Unternehmenswert damit recht sportlich. Eine Halten-Position ist der Small Cap für boersengefluester.de aber dennoch: Grundsätzlich agiert das Unternehmen in wachstumsstarken Bereichen und bedient angesagten Themenfelder wie Industrie 4.0, Medizintechnik oder Autonomes Fahren. Aus charttechnischer Sicht wäre es vorteilhaft, wenn sich die Notiz bei 12 oder spätestens 11 Euro stabilisiert.

 

First Sensor  Kurs: 13,150 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 111,94 108,54 124,00 137,74 150,11 143,00
EBITDA1,2 13,38 11,57 13,55 11,37 19,42 18,40
EBITDA-Marge3 11,95 10,66 10,93 8,25 12,94 12,87
EBIT1,4 3,56 2,74 4,07 1,22 9,99 7,90
EBIT-Marge5 3,18 2,52 3,28 0,89 6,66 5,52
Jahresüberschuss1 3,84 4,86 2,95 -1,53 6,10 4,25
Netto-Marge6 3,43 4,48 2,38 -1,11 4,06 2,97
Cashflow1,7 7,21 13,08 12,18 4,98 16,57 14,80
Ergebnis je Aktie8 0,05 0,49 0,29 -0.17 0,57 0,44
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
First Sensor
WKN Kurs in € Einschätzung
720190 13,150 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
21,56 1,75 134,28
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,00 24.05.2017 0,00

 

Mehr oder weniger auf der Stelle klebt weiterhin der Aktienkurs von Renk – einem mehrheitlich zu MAN gehörenden Anbieter von Getrieben und Gleitlagern. Die jetzt vorgelegten Zahlen für 2016 lagen derweil leicht über den Erwartungen von boersengefluester.de. Bei Erlösen von knapp 495,87 Mio. Euro kam Renk auf ein operatives Ergebnis von 67,11 Mio. Euro – nach 68,01 Mio. Euro im Jahr zuvor. Die operative Rendite erreichte 13,53 Prozent. Das Ergebnis je Aktie zog aufgrund eines vorteilhafteren Finanzergebnisses und einer etwas niedrigeren Steuerquote von 6,14 auf 6,50 Euro an. Die Dividende lassen die Augsburger erwartungsgemäß bei 2,20 Euro pro Anteilschein, was auf eine Rendite von leicht über zwei Prozent hinausläuft. Als Kursbremse könnte sich vorerst jedoch der relativ zurückhaltende Ausblick von Vorstandssprecher Florian Hofbauer entpuppen. Insbesondere die Situation im Bereich Standardgetriebe (für Schiffe und Windkraftanlagen) macht den Augsburgern zu schaffen. Auf Konzernebene rechnet Hofbauer zwar mit Umsätzen „annähernd auf dem Niveau von 2016“. Beim operativen Ergebnis befürchtet er jedoch eine „spürbare Minderung“. Immerhin: Die Marge soll sich weiterhin im zweistelligen Bereich bewegen. Zwar ist Renk eher für konservative Einschätzungen bekannt, doch ein KGV von rund 18 ist – trotz der tadellosen Bilanzqualität – eine Menge Holz. Der von boersengefluester.de berechnete 10-Jahres-Mittelwert liegt bei knapp 15,5. Eine gute Halten-Position bleibt die Aktie für uns dennoch. Zudem bleibt auch die „Uraltspekulation“ auf eine gesellschaftsrechtliche Neuordnung im Zuge der vielen Veränderungen bei Volkswagen intakt (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER).

 

Renk  Kurs: 97,800 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 475,96 484,84 480,31 486,68 495,87 491,00
EBITDA1,2 120,10 108,14 118,10 89,38 86,41 74,50
EBITDA-Marge3 25,23 22,30 24,59 18,37 17,43 15,17
EBIT1,4 66,31 66,60 72,28 68,01 67,11 55,00
EBIT-Marge5 13,93 13,74 15,05 13,97 13,53 11,20
Jahresüberschuss1 45,81 43,44 48,76 41,78 44,20 36,00
Netto-Marge6 9,62 8,96 10,15 8,58 8,91 7,33
Cashflow1,7 65,63 85,49 35,27 101,28 56,57 55,50
Ergebnis je Aktie8 6,69 6,39 7,17 6.14 6,50 5,15
Dividende8 2,00 2,00 2,20 2,20 2,20 2,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Renk
WKN Kurs in € Einschätzung
785000 97,800 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
17,16 1,83 684,60
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
2,20 26.04.2017 2,25

 

Durch eine besonders offensive Investor-Relations-Arbeit ist die Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft noch nie aufgefallen. Umso erstaunter war boersengefluester.de, dass der Versicherungskonzern zu den Gründungsmitgliedern des neuen Börsensegments Scale gehört. Bleibt abzuwarten, ob sich am Investoreninteresse etwas ändern wird. Letztlich bleibt die Gesellschaft in erster Linie aber wohl ein Dividendentitel – und hier hat die Nürnberger die Erwartungen einmal mehr erfüllt. Wie bereits seit 2013, schüttet das Unternehmen auch für 2016 eine Dividende von 3,00 Euro je Aktie aus. Damit bringt es das Papier auf eine ansehnliche Rendite von 4,5 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 25. April 2017 statt. Derweil liegen die Zahlen für 2016 mit einem (nach HGB) ermittelten Konzernüberschuss von 59,32 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen – nach 48,63 Mio. Euro Gewinn im Jahr zuvor. Immerhin wirkte sich 2015 der Verkauf des Aktienbestands an der Helvetia Holding mit 16,7 Mio. Euro positiv aufs Ergebnis aus. Für 2017 stellt das Management einen Überschuss von rund 40 Mio. Euro in Aussicht. Das sieht zunächst einmal enttäuschend aus, allerdings hängt der Rückgang im Wesentlichen mit gesetzlichen Änderungen bei der Bestimmung des Zinssatzes für die Dotierung der Pensionsrückstellungen zusammen. Operativ läuft derweil alles nach Plan, so dass die Nürnberger-Aktie auch langfristig ein guter Dividendenwert bleibt. Keine Frage: Der Titel ist nicht unbedingt ein Basisinvestment, aber wie betont das Unternehmen selbst: „Die Nürnberger-Aktie ist die ideale Ergänzung Ihres Portfolios.“ Dem hat boersengefluester.de nichts hinzuzufügen.

 

Nürnberger Beteiligungs-AG  Kurs: 65,840 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017e
Umsatzerlöse1 4.755,00 4.713,00 4.963,00 4.419,00 4.189,00 0,00
EBITDA1,2 122,48 117,53 137,89 93,82 96,41 0,00
EBITDA-Marge3 2,58 2,49 2,78 2,12 2,30 0,00
EBIT1,4 112,34 111,24 134,82 93,82 96,41 0,00
EBIT-Marge5 2,36 2,36 2,72 2,12 2,30 0,00
Jahresüberschuss1 83,56 72,95 110,00 48,63 59,32 40,00
Netto-Marge6 1,76 1,55 2,22 1,10 1,42 0,00
Cashflow1,7 953,25 758,25 887,22 760,99 348,06 0,00
Ergebnis je Aktie8 7,07 6,22 9,43 6.28 5,15 3,45
Dividende8 2,90 3,00 3,00 3,00 3,00 3,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2016 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nürnberger Beteiligungs-AG
WKN Kurs in € Einschätzung
843596 65,840 Halten
KGV 2018e KBV Börsenwert in Mio. €
14,01 1,11 758,48
Dividende '16 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
3,00 25.04.2017 4,56



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.